Aktuelles

10.09.2018 Einsatz Erste Hilfe

Wir wurden zu einer Reanimationshilfe als Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

 

26.08.2018 Einsatz Anhänger brennt

 

01:44 FEU K*Brennt ein Anhänger*Brokstedt*Osterfeld

 

In der Nacht zum Sonntag wurden wir zu einem Anhängerbrand alarmiert. Auf der Anfahrt kam die Meldung "Feuer aus", der Eigentümer konnte den Entstehungsbrand außerhalb des Anhängers glücklicherweise selbst löschen. Dennoch fuhren wir zum Einsatzort und haben mittels Wärmebildkamera den Anhänger noch auf potenzielle Wärmequellen untersucht. Da keine Glutnester zu erkennen waren, konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken.

18.08.2018 Feuersicherheitswache auf dem Speedway Music Festival

 

Wummernde Bässe statt dröhnender Motoren…

So könnte man unsere letzte Feuersicherheitswache am besten beschreiben, denn am 18. August fand zum zweiten Mal das Speedway Music Festival auf dem Holsteinring in Brokstedt  statt. Wo sonst die Speedwayfahrer des MSC Brokstedt auf ihre Gegner in der Speedwaybundesliga treffen und spektakuläre Rennen stattfinden, waren es an diesem Samstag im August rasante Rhythmen und satte Beats, die das Interesse der Besucher weckten.

Wir stellten in der Zeit von  12:00 Uhr am Samstag bis 03:00 Uhr am frühen Sonntagmorgen im 3-Schichtbetrieb, zeitweise in Staffelstärke, die Feuersicherheitswache auf dem Veranstaltungsgelände. Schon am Freitag war die Wehrführung im Vorwege zur Abnahme des Veranstaltungsgeländes gemeinsam mit dem Ordnungsamt auf dem Holsteinring unterwegs.

Besonderes Augenmerk wurde hierbei vor allem auf sicherheitsrelevante Details, wie beispielsweise die Notausgänge, die Vorhaltung von Löschmitteln in Verkaufsständen und an den Bühnen gelegt. Auch am eigentlichen Veranstaltungstag wurden diese Punkte kurz vor Beginn der Veranstaltung vom Gruppenführer der ersten Feuersicherheitswache mittels Checkliste nochmals überprüft. Da es keine Beanstandungen gab, stand dem Beginn der Veranstaltung nichts mehr im Wege und der Festivalbetrieb konnte pünktlich um 13:00 Uhr starten.

 

Als Einsatzmittel stand das Tanklöschfahrzeug, welches mit 1800 Litern Wasser und diversen Sonderlöschmitteln bestückt ist, während der Veranstaltung im Backstagebereich direkt hinter der Hauptbühne bereit. Auch die DRK-Bereitschaft Kellinghusen, die mit mehreren Helfern und Fahrzeugen vor Ort war, hatte sich dort mit mehreren Zelten positioniert.

 

Im Gegensatz zu den Helferinnen und Helfern des DRK war es für die Feuerwehr eine Veranstaltung ohne nennenswerte Vorkommnisse.

Gegen 22:30 Uhr haben wir die Helfer des DRK mit unserem MTW noch bei der Suche eines Patienten unterstützt. Ein Ersthelfer, der jedoch keine Angaben zum genauen Standort machen konnte, hatte über den Notruf 112 die Kooperative Regionalleitstelle West über eine bewusstlose Person im Bereich des Parkplatzes informiert.

 

Nach kurzer Suche konnte unsere MTW-Besatzung den Patienten ausfindig machen und die mitalarmierten DRK-Kräfte an die Einsatzstelle führen.

Auch hier war wieder von Vorteil, dass man sich gegenseitig schon seit Jahren kennt, immer wieder gemeinsam Übungen durchführt, und zusammen verschiedene Veranstaltungen betreut. Insgesamt war es für uns ein interessanter und abwechslungsreicher Dienst, bei dem auch der Spaß für unsere Einsatzkräfte nicht zu kurz kam.

18.08.2018 Arbeitsreicher Samstag für die Feuerwehr Brokstedt!

Nachdem wir heute schon am frühen Morgen den Rettungsdienst bei einer Reanimation unterstützt haben, beginnen die ersten Kameraden um 12:00 Uhr ihren Feuersicherheitswachdienst beim diesjährigen „Speedway Music Festival“. Hier werden wir im 3-Schicht-Betrieb bis circa Sonntag 03:00 Uhr vor Ort sein und für die Sicherheit der Besucher sorgen. Im Nachtrag werden wir Bilder vom Festivalgelände posten!

Unsere Freizeit —> Eure Sicherheit

 

06.08.2018 Dienstabend

Auf unserem Dienstabend ging es etwas spaßig zu. Einmal im Jahr gibt es zum Ausgleich die Sommerspiele, in denen die Ausbildergruppe gegen Gruppen aus dem Kameradenkreis antritt. Dieses Mal konnten die Ausbilder nicht gewinnen, aber nächstes Jahr gibt es eine Revanche.

04.08.2018 Sonderübung Technische Hilfe am LKW

Heute waren wir bei hochsommerlichen Temperaturen gemeinsam mit den Kameraden der FF Wrist zu einem Workshop zum Thema „technische Rettung aus LKW“ unterwegs. Ein Kamerad der Feuerwehr Wrist, der auch Kreisausbilder im Bereich der „Technischen Hilfe“ ist, hat uns sowohl theoretisch als auch praktisch durch den Tag geführt. Die Feuerwehr Wrist verfügt zusätzlich zu ihrer sonstigen technischen Ausstattung auch über eine Rettungsbühne, die im Einsatzfall durch die Kameraden der Einsatzstelle zugeführt wird. Zudem hatten wir noch Unterstützung von 2 Kollegen des Rettungsdienstes. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten bedanken, die zum Gelingen des Tages mit beigetragen haben.

 

09.07.2018 Dienstabend

Am vergangenen Montag haben wir uns an unserem Gruppendienst mit der PFPN und der FPN beschäftigt und fleißig geübt.

02.07.2018 Dienstabend

Am heutigen Montagabend waren unsere Einsatzkräfte gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Hasenkrug und Kräften des Rettungsdienstes zu einer Alarmübung im Brokstedter Gewerbegebiet ausgerückt. Um 19:37 Uhr lösten die digitalen Meldeempfänger mit dem Einsatzstichwort TH G Y, 2 PKW gegen Baumaschine, 2 Personen klemmen, aus. Die Einsatzleitung hatte der Wehrführer der Feuerwehr Brokstedt Michael Janssen übernommen. An der Einsatzstelle bot sich den Kräften folgende Lage: Ein PKW war an einer Einmündung gegen die Schaufel eines Radladers geprallt und hatte sich um seine eigene Achse gedreht, so dass dieses Fahrzeug entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum stehen kam. Die „Fahrerin“ dieses Fahrzeuges wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mittels einer „schnellen Rettung“ aus ihrem PKW durch die Feuerwehr Brokstedt befreit werden. Ein zweiter PKW war unter das Heck der Baumaschine geraten. Der „Fahrer“ dieses PKW wurde am Rücken verletzt und ist durch die Feuerwehr Hasenkrug „patientengerecht“ aus seinem Fahrzeug befreit worden. Beide Unfallopfer wurden durch den Rettungsdienst versorgt und im weiteren Verlauf im Rettungswagen behandelt.

Im Anschluss an die Übung gab es eine kurze Manöverkritik, die von allen Seiten äußerst positiv ausgefallen ist. Zudem wurde einmal mehr die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hasenkrug gelobt. Zum Abschluss gab es in unserer Wache noch kühle Getränke und Würstchen vom Grill.

Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal bei allen an der Übung beteiligten Mimen, bei den Kameraden der FF Hasenkrug sowie bei den Kollegen des Rettungsdienstes. Ein ganz besonderer Dank geht an den Fuhrbetrieb Danielsen in Brokstedt, der uns wieder einmal Teile seines Betriebsgeländes zur Verfügung gestellt hat!

23.06.2018 Dorflauf Brokstedt

Am heutigen Samstag haben einige Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt den TSV Brokstedt bei seinem Dorflauf unterstützt. An diversen Punkten im Ort führten wir Absperrungen durch, um die Sicherheit der zahlreichen Teilnehmer auf der Laufstrecke zu gewährleisten.

19.06.2018 Tag der offenen Tür

Heute ist in der „Norddeutschen Rundschau“ ein sehr schöner Artikel zu unserem Tag der offenen Tür erschienen!

 

 

17.06.2018 Tag der offenen Tür

Unser Tag der offenen Tür wurde gut von der Bevölkerung angenommen

An mehreren Ständen konnten sich die Besucher informieren, an Spielen mitwirken und sich aktiv an der Feuerwehrarbeit versuchen. Für jedes Alter war etwas Interessantes dabei.

Die Kinder durften in einem echten Feuerwehrauto eine Runde drehen oder sich mit den Tretautos austoben. Wasserspiele, eine Hüpfburg und viele andere tolle Aktionen rundeten die Veranstaltung ab.
Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt: Grillfleisch und -wurst sowie ein Kuchenbuffet und ein Getränkestand standen für den kleinen Hunger bereit.
Durch eine Brandeinsatz-Übung und der Vorführung einer Fett-Explosion gab es noch einige kleine Action-Einlagen. Den Abschluss bildete das gemeinsame Ansehen des WM-Spiels Deutschland:Mexico.

 

Das deutsche Team hat gestern keine Bestleistungen gezeigt, die Planungsgruppen der Feuerwehr Brokstedt haben aber eine tolle Leistung abgeliefert und eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt!
Wir danken allen Helfern, Spendern, verständnisvollen Partnerinnen und Partnern, Kameradinnen und Kameraden aus der Jugend- sowie Einsatzabteilung für ihr tolles Engagement und Verständnis, ohne welches dieser Tag nicht hätte stattfinden können!

 

01.05.2018 Sicherheitswache Speedwaydienst

Heute haben wir im Holsteinring in Brokstedt während der Speedway-Veranstaltung eine Brandsicherheitswache durchgeführt.

15.04.2018 Einsätze Nr. 16 und 17

 

Am heutigen Sonntag wurden wir innerhalb von 2 Stunden zu zwei Einsätzen alarmiert.

 

Einsatz Nr.16/2018:
14:07*THAUST K*Öl und Benzin aufnehmen*Brokstedt*Suhrenbrooksweg ****SR

 

Einsatz Nr.17/2018:
16:02*NOTF NA FIRST**Brokstedt*Dörnbek**SR

07.04.2018 Einsatz AED-Einheit und Löschhilfe Sarlhusen

Am Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt zu zwei Einsätzen alarmiert. Während die Einsatzkräfte am Vormittag zu einem Erste-Hilfe-Einsatz mit Defibrillator in Brokstedt gerufen wurden, folgte am Abend die Alarmierung zu einer Löschhilfe nach Sarlhusen, wobei bereits auf der Anfahrt die Meldung "Abspannen" erfolgte und somit wieder in die Wache zurück gekehrt werden konnte.

31.03.2018 Parkplatzeinweisung auf dem Teilemarkt und Brandsicherheitswache Osterfeuer

Am Ostersamstag waren wir beim Teilemarkt als Parkplatzeinweiser tätig und stellten dort, sowei beim Osterfeuer abends, den Brandschutz..

30.03.2018 Einsatz Schornsteinbrand

Wir wurden zur Löschhilfe zu einem Schornsteinbrand nach Rade alarmiert.

23.03.2018 Einsatz Baum droht zu fallen

Am Freitagabend wurden wir zun einem Technische-Hilfe-Einsatz alarmiert. Einem Anwohner fiel ein maroder Baum am Altenheim auf, der beim nächsten Windstoß zu kippen drohte. Mithilfe der Kellinghusener Drehleiter wurde der Baum gefällt.

19.03.2018 Einsatz Mülltonne brennt

Am Montagnachmittag wurden wir nach Sarlhusen zur Löschhilfe alarmiert. Eine am Haus stehende Mülltonne fing Feuer. Ein Übergreifen auf das Gebäude konnte glücklicherweise verhindert werden.

17.03.2018 Einsatz Baum auf Straße

Ein Baum konnte dem kräftigen Wind nicht standhalten und stürzte auf die Straße Siek/Ecke Suhrenbrooksweg. Wir zersägten den Baum und räumten die Straße wieder frei.

07.03.2018 Einsatz Campingwagen brennt

Ein Campingwagen fing in einer Halle Feuer. Durch Löschmaßnahmen des Eigentümers konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Die FF Brokstedt löschte letzte Glutnester ab.

25.02.2018 Einsatz Hingstheide

Am Sonntagmorgen um kurz nach 6:48Uhr wurde die Feuerwehr Brokstedt zu einem Gebäudebrand nach Hingstheide alarmiert, konnte aber auf der Anfahrt wieder abspannen.

20.02.2018 Einsatz Garagenbrand

Am Dienstagabend um kurz nach 18 Uhr rückte die Feuerwehr Brokstedt zu einem Garagenbrand in der Straße „Am Sportplatz“ aus. Schon während der Anfahrt wurde durch den Einsatzleiter die Feuerwehr Sarlhusen zur Unterstützung nachgefordert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die am Wohngebäude befindliche Doppelgarage bereits in Vollbrand.

Ein, unter schwerem Atemschutz eingeleiteter, Erstangriff der Feuerwehr zeigte schnellen Erfolg und nach ca 20 Minuten konnte die Rückmeldung "Feuer unter Kontrolle" gegeben werden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden die PKW´s durch die Feuerwehr aus der Garage geborgen und endgültig abgelöscht. Zudem wurde die gesamte Decke, ebenfalls unter schwerem Atemschutz, geöffnet um letzte Glutnester unter dem Dach zu lokalisieren und abzulöschen!

Anschließend wurde die Einsatzstelle noch mittels Wärmebildkamera überprüft und an die Polizei übergeben.

Angaben zur Brandursache und Schadenhöhe können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden. Die Straße war für die Dauer des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte.

 

FF Brokstedt

FF Sarlhusen

RKiSH mit 1 RTW

Polizei mit 1 FuStw

TKFZ MIT GW-Logistik

 

16.02.2018 Unklare Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in Brokstedt
Einsatz

Am heutigen Freitagmorgen waren wir zu einer unklaren Rauchentwicklung in einer Wohnung im Dörnbek ausgerückt. Am Einsatzort haben Kräfte unter schwerem Atemschutz die Rauchentwicklung schnell lokalisiert und abgestellt!

 

Unklare Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in Brokstedt

Anschließend wurden die betroffenen Gebäudeteile durch unsere Einsatzkräfte belüftet und die Einsatzstelle wurde Mithilfe der Wärmebildkamera aus Wrist noch einmal auf Hitze- und Glutnester überprüft. Nach circa 60 Minuten konnte die Einsatzstelle an den Bewohner übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Die Straße „Dörnbek“ war für die Dauer des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt. Angaben zur Brandursache und Schadenhöhe können nicht gemacht werden.

 

 

 

 

 

 

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Brokstedt
Feuerwehr Sarlhusen
Feuerwehr Wrist

Rettungsdienst RKiSH
Polizei

04.02.2018 Einsatz Ölspur

 

Einsatz:09:51*THAUST K*Ölspur*Brokstedt*Osterfeld****SR

Am Sonntagmorgen wurden wir zu einer Ölspur in die Straße Osterfeld alarmiert. Die Straße wurde von uns abgesichert und die Spur abgestreut.

31.01.2018 Person verunfallt in Trafo

 

Einsatz:17:24 *FEU Y*Person verunfallt in Trafo***SR

Gestern wurden wir zum zweiten Einsatz des Jahres alarmiert. Eine Person verunglückte in einem Trafo-Häuschen. Neben der Feuerwehr Brokstedt waren die Feuerwehr Quarnstedt und Wrist vor Ort.
Wir selbst sind sehr betroffen und wünschen allen Ersthelfern, Angehörigen und Beteiligten viel Kraft, das Erlebte zu verarbeiten.

 

16.01.2018 Einsatz - Wasserrohrbruch

Heute wurden wir zum ersten Einsatz diesen Jahres alarmiert.

Einsatz: 18:20*TH K*Straße unter Wasser*Brokstedt*Osterfeld*SR

Wir wurden heute mit dem Einsatzstichwort "Straße unter Wasser" alarmiert. Vor Ort stellte es sich heraus, dass ein Wasserrohrbruch Grund dafür war. Die Straße wurde abgesperrt, das Wasser von Mitarbeitern des Wasserwerkes abgestellt und die Straße vom aufgeschwemmten Kies befreit. Nach einer Stunde konnten wir wieder einrücken. Die Wasserwerke sind derzeit dabei, das Problem zu beheben.

 

12.11.2017

 

Frauen-Power gesucht! Wir hatten ne ganze Zeit einen Frauenateil von unglaublich tollen 25%!!! Aufgrund von Umzug und anderen privaten Gründen ist unser Anteil nun aber leider gesunken...das würden wir gerne wieder ändern und möchten gerne nochmal darauf aufmerksam machen, dass die Feuerwehr auch für Frauen ein tolles Hobby sein kann und schon lange keine reine Männerdomäne mehr ist! Unsere Mädels sind alle top integriert, werden von allen akzeptiert und werden in allen Dingen gleichbehandelt! Wer also Lust hat, kann morgen einfach vorbeischauen: Um 19:30 Uhr beginnt unser Dienstabend! Wir freuen uns auf dich! (Männer sind natürlich auch willkommen! ;-)  )

10.11.2017 Laternelaufen

 

Auch das gehört zum Feuerwehrdienst.

 

Heute haben wir mit zwei Fahrzeugen den Laternenumzug von der Kirche durch die Ortschaft bis zum Feuerwehrgerätehaus begleitet und abgesichert.

 

Am Gerätehaus gab es zum Abschluss noch Glühwein und Bratwurst.

24.02.2017 Jahreshauptversammlung 2017

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Wehrführer Michael Janssen 11 Neuzugänge (darunter 2 aus der Jugendfeuerwehr Brokstedt) in der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt verkünden. Mit Sabrina Thom, Bente Stockhorst, Kai Stockhorst und Stefan Reimers mussten allerdings leider auch vier langjährige Mitglieder wegen Wohnortwechseln verabschiedet werden.
Das Einsatzgeschehen hielt sich 2016 glücklicherweise in Grenzen, allerdings hatte die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt im Februar gemeinsam mit den Wehren aus Sarlhusen und Kellinghusen auch einen Brandeinsatz in der Dorfstaße zu bewältigen, bei dem die Bewohnerin eines Hauses leider nur noch tot geborgen werden konnte. Bei einem ähnlichen Einsatz im Juni in der Straße Dörnbek konnte eine Bewohnerin dann aber erfolgreich aus ihrer Wohnung gerettet werden. Neben dem Einsatz- und Übungsgeschehen leisteten die Aktiven noch zahlreiche Dienste bei verschiedenen Veranstaltungen im Dorf und auch der Kameradschaftspflege dienende Veranstaltungen fanden sich im Terminkalender.
Mit Maik Borchers und Ingo Zierau wurden zwei neue Gruppenführer gewählt und die weiteren Wahlen ergaben Viktor Rind als neuen Funkwart, Detlef Holtorf als neuen stellvertretenden Gerätewart, Sina Wegener als neue stellvertretende Kassenwartin, sowie Frank Nannen (1 Jahr) und Max Kirstein (2 Jahre) als Kassenprüfer.
Befördert wurden Hans-Dieter Huf zum Oberlöschmeister, Sina Wegener und Frank Nannen zu Hauptfeuerwehrleuten, Sebastian Buchholz zum Oberfeuerwehrmann, sowie Jörg Blöcker und Hussam Alhlwani zu Feuerwehrmännern. Als ehemaliger Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Quarnstedt erhielt Sönke Schümann-Pietz von Amtswehrführer Jan Gripp eine Aufmerksamkeit für seine langjährige Tätigkeit und Hans-Dieter Huf wurde von der Wehrführung und Bürgermeister Clemens Preine für seine zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Eine besondere Ehre wurde dann noch Peer Stange zuteil, der für seine 25-jährige Tätigkeit in den Feuerwehren Hasenkrug und Brokstedt mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber (am Bande) ausgezeichnet wurde.

 

12.01.2017 Neue Männer für die Wehr

 

Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zuwachs dank intensiver Werbung: Die Brokstedter Einsatzabteilung ist um sieben Kameraden gewachsen. Auch ein Flüchtling ist darunter.

 

Der feuerrote Banner flattert im Wind vor dem Feuerwehrgerätehaus. Mit vielen Aktionen macht die örtliche Wehr auf sich aufmerksam und wirbt für das Ehrenamt. Und das blieb nicht ohne Folgen: Sieben neue Kameraden sind der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt im vergangenen beigetreten. „Eine schöne Entwicklung“, freut sich Wehrführer Michael Janssen, denn „so viele neue Kameraden hatten wir noch nie in einem Jahr“. Während andere Wehren über Mitgliederschwund klagen, ist der Trend in Brokstedt entgegen gesetzt. „Das soll weitere Interessierte aber nicht abhalten, auch zu uns in die Wehr zu kommen“, schmunzelt Janssen. Über 40 Mitglieder zählt die Einsatzabteilung jetzt.

 

Sönke Schümann-Pietz ist bereits seit 25 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. In diesem Jahr hat er nicht nur den Wohnort von Quarnstedt nach Brokstedt gewechselt, sondern ebenso seine Mitgliedschaft zur Freiwilligen Feuerwehr. Maik Borchers war viele Jahre in der Brokstedter Wehr und dort auch Jugendwart. Nach einem Wohnortwechsel hatte er die Brokstedter Kameraden verlassen, war aber schon nach elf Monaten wieder nach Brokstedt zurückgekehrt. Da war es für ihn selbstverständlich, auch gleich wieder in die Wehr einzutreten.

Gleich bei zwei Wehren ist Michael Lähn im Einsatz. Er ist von Hitzhusen nach Bad Bramstedt gezogen und arbeitet in Brokstedt bei der Firma Danielsen. Seine Erst-Mitgliedschaft hat er in Hitzhusen behalten und die zweite Mitgliedschaft in Brokstedt begonnen. „Im Winter bin ich auch über Tag hier für die Gemeinde verfügbar“, begründet er seine Entscheidung. Damit trifft er einen wichtigen Punkt, denn viele Kameraden sind Pendler und somit ist es wichtig, auch am Tag für die Einsatzsicherheit zu sorgen. Christoph Schönfeld ist vor drei Jahren von Schenefeld nach Brokstedt gezogen und sagt: „Ich hab den Weg nun endlich mal zur Wehr gefunden.“ Schließlich sei es bei ihm schon Familientradition, denn auch der Opa und der Bruder sind Feuerwehrkameraden. Auch er arbeitet bei der Firma Danielsen, die auch als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet ist. Da er in der Werkstatt arbeitet, ist er auch über Tag verfügbar. Jörg Blöcker ist Gemeindearbeiter und deshalb Mitglied der Feuerwehr geworden. Somit ist auch er tagsüber verfügbar. Hussam Alhlwani ist seit sechs Monaten in Deutschland und seit einigen Monaten in Brokstedt. Seine Entscheidung, Mitglied in der Feuerwehr zu werden beschreibt er so: „Ich bin Flüchtling. Deutschland gibt mir Geld zum Leben und eine Wohnung, da will ich auch etwas zurück geben.“ Neu dabei ist auch Florian Stelzner. Er hat sich vor Monaten bei einem Richtfest des Nachbarn von Wehrführer Michael Janssen überreden lassen. Seit sechs Jahren wohnt Stelzner in Brokstedt und freut sich, dass er nun etwas für die Gemeinde tun kann. „Es ist eine tolle Kameradschaft und der Umgang mit der Technik und den Fahrzeugen ist ganz spannend.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto + Text: Reuter /shz

26.12.2016

 

Einsatz 17/2016

18:19*TH K*Baum auf Straße*Brokstedt*Rotensande ***hinter Speedwaybahn*SR

 

Beim gestrigen Unwetter konnte in der Nähe der Speedwaybahn ein Baum der Belastung durch den Sturm nicht mehr stand halten. Nachdem der Baum entfernt wurde, stellte die FF Brokstedt fest, dass der Baum daneben mit diesem verwachsen und auch völlig instabil war. Da bei dem Sturm ein Umsägen zu gefährlich war, aber damit gerechnet werden musste, dass er jederzeit fällt, wurde in Absprache mit dem Bürgermeister die Straße durch einen Mitarbeiter vom Bauhof gesperrt. Nach Nachlassen des Sturmes konnte der Baum gefahrlos gefällt werden.

11.11.2016

Gemeinsam mit einigen anderen Institutionen der Gemeinde veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt am heutigen Martinstag den alljährlichen Laternenumzug. Nach einem Gottesdienst startete der stimmungsvolle Umzug, der von dem Musikzug Hohenlockstedt und der Jugendfeuerwehr Brokstedt mit Fackeln angeführt wurde, an der Kirche und endete schließlich an der Feuerwache. Zahlreiche Familien mit ihren Kindern nutzten dieses Angebot, bei dem die Einsatzabteilung die Aufgabe hatte, den Umzug gemeinsam mit der Polizeistation Kellinghusen im Verkehrsraum abzusichern, sowie beim anschließenden kleinen Lagerfeuer eine Brandwache zu stellen.

05.11.2016

Am heutigen Samstag stand für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt die jährliche Hydrantenpflege an. Vier Trupps waren dafür im Gemeindegebiet und im benachbarten Störkathen unterwegs, um die einzelnen Hydranten gründlich zu spülen und winterfest zu machen. Parallel dazu waren Feuerwehrleute mit Wartungs- und Pflegearbeiten im und am Gerätehaus beschäftigt.

 

04.11.2016

Heute Abend haben wir die Feuerwehr Sarlhusen bei ihrem Dienstabend mit unserem HLF unterstützt. Auf dem Dienstplan der Kameraden stand heute der Umgang mit Geräten zur technischen Hilfeleistung. Hierzu haben wir unseren hydraulischen Rettungssatz zur Verfügung gestellt und 2 Kameraden der FF Brokstedt standen den Sarlhusenern mit Rat und Tat bei der Öffnung eines PKW zur Seite.

 

16.10.2016

Der Teilemarkt war wieder gut besucht. Die Einsatzabteilung hat ihren Dienst mittlerweile beendet. Die Jugendfeuerwehr ist derzeit noch fleißig am Müllsammeln.

Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Brokstedt - Groß und Klein - Unsere Freizeit für eure Sicherheit!

 

11.10.2016

19:35 Einsatz: 10.10. 19:34 * FEU 2 Y FEU Alarmstufenerhöhung 2 Löschzüge, Menschenleben in Gefahr * Dorfstraße * Störkathen

Beim gestrigen Übungsabend gingen plötzlich die Digitalen Meldeempfänger. Zwei vermisste Personen wurden im Zuge eines Gebäudebrandes in Störkathen gemeldet. Neben der FF Quarnstedt rückten auch die Wehren Rosdorf und Oeschebüttel mit aus.

Während des Innenangriffes kam es plötzlich zu einem Atemschutzunfall, sodass die eigenen Kameraden in Gefahr gerieten! Doch es ging noch glimpflich aus. Die vermissten Personen konnten rechtzeitig aufgefunden werden.

Zum Glück war es auch nur eine Alarmübung und alle Kameraden sind wohlauf.

Bei den Helfern, Teilnehmern und Kameraden bedanken wir uns recht herzlich für die Unterstützung an der gelungenen Übung.

 

04.10.2016

Am vergangenen Samstag unterstützte die Feuerwehr Brokstedt die Kameraden der Jugendfeuerwehr Sarlhusen mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug bei der Abnahme der Jugendflamme 3. Die Sarlhusener mussten unter anderem einen Schaumangriff aufbauen und eine Löschübung fahren. Da das Fahrzeug der FF Sarlhusen durch die am gleichen Tag stattfindende Leistungsbewertung der Einsatzabteilung gebunden war, unterstützten wir die jungen Kameraden natürlich gerne mit unserem Gerät und einem Maschinisten. Die Jugendlichen absolvierten alle gestellten Aufgaben mit Bravour und konnten am Ende der Prüfung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Olaf Nagel mit der Jugendflamme der Stufe 3 ausgezeichnet werden. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an die Nachwuchsbrandschützer!

 

19.09.2016

Heute waren wieder zwei unserer Kameraden in der Atemschutzstrecke in Münsterdorf. Somit sind wir mit zehn aktiven Atemschutzgeräteträgern (AGT) gut für den Ernstfall aufgestellt.

Was ist die Atemschutzstrecke?
Die Stecke besteht aus vier Fitnesssgeräten: Laufband, Armpendel, Fahrrad und einer Endlosleiter. Die Geräte müssen vom AGT in voller Montur und angelegtem Pressluftatmer (PA) absolviert werden. Nach den vier Geräten geht es in den Käfig. Ein Labyrinth, das, im Dunkeln unter Wärme- und Geräuschbestrahlung, auch in voller Montur durchquert werden muss. Enge Durchgänge, Türen und Klappen erschweren neben anderen Hindernissen den Weg. Die Strecke muss von jedem AGT jährlich wiederholt werden. Dies trägt zur Übung und der eigenen Sicherheit bei, da so die Fitness des einzelnen AGT festgehalten wird.

Zusätzlich dazu kommt die G26-Untersuchung, die von einem Arzt durchgeführt wird. Neben Belastungs-EKG werden unter anderem das Seh- und das Hörvermögen sowie das Lungenvolumen kontrolliert. Diese Untersuchung findet in der Regel alle drei Jahre statt, kann aber auch nur für ein oder zwei Jahre gültig gemacht werden, wenn die Untersuchungsergebnisse nicht ganz stimmig sind oder der AGT ein gewisses Alter erreicht hat.

Interessierst auch du dich für die Feuerwehr und möchtest ggf. AGT werden? Dann komm einfach an einem unserer Dienstabende vorbei und schnupper rein. Wir freuen uns auf dich!

 

12.09.2016

Beim heutigen Dienstabend war die Gruppe 3 mit dem Pumpendienst an der Reihe. Dabei konnte jeder den Umgang mit den unterschiedlichen Pumpen in unserer Wehr noch einmal lernen bzw festigen. Dienst verpasst? Dann nutze die nächste Chance am ersten Montag im Oktober

 

31.08.2016

Einsatz 16/2016

11:14 Einsatz: 31.08. 11:13 * THAUST K TH Austritt Betriebsstoffe (kein CBRN), kleiner Standard * Kirchenstraße * Brokstedt *

 

Nach einem Sturz eines Motorradfahrers in einer Kurve und einem dadurch entstandenen plötzlichen Ölverlust wurde die FF Brokstedt alarmiert. Glücklicherweise ist dem Fahrer bei dem Unfall nichts Schlimmes passiert, denn: aufgrund der Uhrzeit waren nicht viele Feuerwehrleute vor Ort, so dass nachalarmiert werden musste. Aus einer alarmierten Ölspur kann vor Ort auch leider schnell mal ein schwerer Verkehrsunfall werden.

Dieser Einsatz zeigte wieder einmal mehr, dass jede Wehr so viele Mitglieder wie möglich benötigt. Durch Arbeitszeiten, Urlaub und Co waren beim heutigen Einsatz lediglich 4 Kameraden vor Ort!

Also nimm es nicht einfach so hin...sondern nimm dich der ehrenvollen Aufgabe an. Irgendwann braucht jeder einmal Hilfe!

Komm zur Feuerwehr!
Schnupper rein!
Jede(r) kann ein Retter sein!

 

28.08.2016

Heute befanden wir uns bei der Feuersicherheitswache im Speedwayring in Brokstedt.

 

28.08.2016

Einsatz 15/ 2016

Einsatz: 28.08. 06:11 * TH K TH kleiner Standard * Baum auf Straße * Siek * Brokstedt

 

Die durch einen Blitzschlag gespaltene Eiche blockierte den Durchfahrtsweg Siek von Brokstedt Richtung Hasenkrug.

 

27.08.2016

Heute fand bei der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt ein Erste-Hilfe-Lehrgang statt. Auch einige Zivilisten konnten sich für den Kurs anmelden.
Ist euer Kurs auch schon länger her?! Dann informiert euch am besten über eine Auffrischung.

21.08.2016 Feuchtfröhliches Sommerfest
Am gestrigen Abend fand unser Sommerfest für die aktiven und passiven Mitglieder der FF Brokstedt statt. Bei schönem Wetter begann unser gemütlicher Grillabend und wurde von einem Unwetter etwas "aufpoliert". Kurzerhand packten alle mit an, die aktiven Mitglieser stürzten sich in die Einsatzklamotten und brachten Wurst, Fleisch und Getränke ins Trockene. Diese kurze Actioneinlage tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. In der Fahrzeughalle wurde dann weitergefeiert und letztendlich konnte der Abend draußen am Feuer mit Stockbrot backen ausklingen. Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Festausschuss für die wirklich tolle Organisation und bei Petrus für den feuchten Sommergruß

20.08.2016 Sommerfest der FF Brokstedt
Heute lädt die FF Brokstedt zum Sommerfest ein. Alle aktiven und passiven Mitglieder sind eingeladen. Ein kleiner Unkostenbeitrag ist am Abend beim Festausschuss zu entrichten.

Einsatz 14 / 2016
09.08.16*08:18*THK*Unterstützung Rettungsdienst
Die Gruppe Tag der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt unterstützte den Rettungsdienst dabei, eine Patientin aus ihrer Wohnung im Obergeschoss über einen relativ schmalen Treppenaufgang ins Erdgeschoss und anschließend in den bereitstehenden Rettungswagen zu befördern.

08.08.2016 Dienstabend
Beim heutigen Dienstabend wurde das Thema "Pumpen" behandelt. Da es uns ja nicht ausreicht, dass es "nur" regnet, haben wir Petrus mal bei der Bewässerung unterstützt und mal gezeigt, was unsere Pumpen so drauf haben

 

01.08.2016 Dienstabend
Am gestrigen Dienstabend probten wir an der Schule und im Neubaugebiet in sogenannten Einsatzkurzübungen den Ernstfall. Neben Türöffnung und anschließender Patientenbetreuung und Reanimation wurde auch die Brandbekämpfung mittels Löschwasserversorgung aus Hydrant und Bohrbrunnen und der Innenangriff unter Atemschutz geübt.
Hast du auch Lust auf ein spannendes Hobby? Nächsten Montag, den 08. August, hast du wieder Gelegenheit. Komm einfach vorbei und schnupper rein - ab 19:30Uhr geht's los

 

11.07.2016 Dienstabend bei der Feuerwehr Brokstedt
Am vergangenen Montag fand für die 1. Gruppe der Themendienst "Pumpenausbildung" statt. Bei schönem Sommerwetter konnten so in einer kleinen Lerngruppe die Kenntnisse an unseren Fahrzeugpumpen, sowie an der Magirus TS praxisnah vertieft werden.

 

04.07.2016 Dienstabend bei der Feuerwehr Brokstedt
Am gestrigen Dienstabend wurde ein Brandeinsatz in der Schule nachgestellt. Die Übung wurde, wie es in den letzten Monaten auf den Dienstabenden noch einmal geschult und wiederholt wurde, nach der FwDv3 absolviert. Neben Abriegeln und Belüften wurde auch die Personenrettung simuliert.

 

Einsatz 11/ 2016
Einsatz: 01.07. 12:13 * TH K TH kleiner Standard * Sibbersdorfer Weg *
Ein von innen verrotteter Baum stürzte auf die Straße und einen Verteilerkasten. Die FF Brokstedt brauchte über eine Stunde um die Straße zu räumen. Gegen 14 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden. Der Verteilerkasten blieb trotz optisch großer Schäden noch funktionsfähig.

 

Einsatz 10/2016
Einsatz: 28.06. 00:07 * FEU FEU Standard * Zimmerbrand*Dörnbek* Brokstedt *
Um kurz nach Mitternacht wurde die FF Brokstedt zu einem Zimmerbrand im 1.OG oberhalb der Apotheke gerufen. Eine Person wurde vermutet, konnte sich aber nicht bemerkbar machen, sodass sich durch die Tür gewaltsam Zutritt verschafft werden musste. Durch den vorgehenden Atemschutztrupp konnte die Person aufgefunden und aus der verqualmten Wohnung gerettet werden. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus gebracht, da sie mehrere Minuten den Atemgiften ausgesetzt war. Ein brennender Polsterstuhl wurde erfolgreich gelöscht und die Wohnung mittels Druckbelüftung rauchfrei gemacht. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Alarmierte Kräfte:
FF Brokstedt
2 RTW
1 NA
Polizei

 

PLZ-Fest 25.06.2016
Auch wir haben mit der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung an der heutigen Parade des PLZ-Festes teilgenommen. Trotz des schlechten Wetters ließen wir uns nicht die Laune verderben und präsentierten uns mit einigen Geräten während des Festumzuges. :-) Auch die Zuschauer und die restlichen Teilnehmer sorgten für super Stimmung in Brokstedt!

 

PLZ-Fest 24.06.2016
Beim heutigen PLZ-Fest waren auch die Feuerwehr Brokstedt und die Jugendfeuerwehr vertreten. Während die Jugendfeuerwehrmitglieder das Wasserspiel und den "Heißen Draht" betreuten, informierten die Kameraden aus der Einsatzabteilung über die Arbeit der Feuerwehr. Im Container für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit vom KFV Steinburg wurden Fotos aus der FF Brokstedt vorgeführt, während draußen vor dem Container kleine und große Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und künstlerisch tätig werden konnten.
Wer heute die Veranstaltung verpasst hat, bekommt morgen noch Gelegenheit, uns beim Festumzug zu sehen :-D Kommt einfach vorbei - wir freuen uns auf euch!

PLZ-FEST AM 24.06.2016!!!
Am 24. und 25.06.2016 findet das PLZ-Fest in Brokstedt statt. Auch wir informieren zu diesem Anlass über unsere Arbeit und sind am Freitag und am Samstag am Sportplatz anzutreffen. Komm vorbei und informiere dich einfach unverbindlich. Wir freuen uns auf Dich!

13.06.2016 Dienstabend
Am gestrigen Dienstabend wurde für die dritte Gruppe das Thema der FwDv3 bearbeitet. Die theoretischen Grundlagen wurden noch einmal aufgefrischt und dann in mehreren Durchgängen in ihren Abläufen verfestigt und geübt. Die FwDv3 behandelt die Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz und beschreibt die geregelten Abläufe im Einsatzfall.

30.05.2016
Heute fand für die Defi-Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt ein Sonderdienstabend statt. Geübt wurden insbesondere das Handling mit dem Defibrillator und die Reanimation, aber auch der Umgang mit Schaulustigen und betroffenen Angehörigen. Ebenfalls wurde das Anlegen von Druckverbänden geübt.
Die Defi-Gruppe ist ein freiwillige Sondereinheit der FF Brokstedt, die vor allem zu Reanimationen mitalarmiert wird.
Da die Verfügbarkeit vom Rettungsdienst leider nicht immer gewährleistet werden kann, werden wir jedoch immer häufiger auch zu Notfällen, wo der Defibrillator nicht erforderlich ist, mitalarmiert.
Nicht nur die schlechte flächendeckende Versorgung auf dem Land, auch der unbedachte Umgang mit dem Notruf beanspruchen die Hilfeleistungsfristen des Rettungsdienstes enorm, sodass mittlerweile vermehrt solche "First Responder"-Einheiten innerhalb der Feuerwehren gebildet werden.
Daher sollte wirklich nur im Notfall der Rettungsdienst alarmiert werden, um die Verfügbarkeit von Einsatzkräften für dringliche Notfälle gewährleisten zu können. Leichtfertiger Umgang mit dem Notruf kann gegebenenfalls woanders ein Leben kosten - für den Notfall 112 wählen!

 

28.05.2016 Einsatz 9 / 2016
19:53 Einsatz: 28.05. 19:53 * FEU FEU Standard * Suhrenbrooksweg*
Ein Schuppenbrand wurde gemeldet. Bei Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich um ein unangemeldetes Feuer handelte. Die Einsatzkräfte rückten nach Feststellung der Lage wieder ab.

16.05.2016 Einsatz 08/2016
11:09-THK-Baum auf Straße-Suhrenbrooksweg-Brokstedt-SR
Am heutigen Pfingstmontag wurde die FF Brokstedt in den Suhrenbrooksweg alarmiert, wo das wechselhafte und windige Pfingstwetter einen Nadelbaum entwurzelt hatte. Da dieser die Straße zum Großteil blockierte, wurde die Einsatzstelle zunächst von der FF Brokstedt gesichert und der betreffende Baum im Anschluss mit der Motorsäge so zerteilt, dass der Suhrenbrooksweg an dieser Stelle schnell wieder passierbar war. Nach ca. 15 Minuten konnten die Kräfte der FF Brokstedt wieder in die Wache einrücken.

05.05.2016 Feuersicherheitswache beim Lanz Bulldog
Beim heutigen Land Bulldog im Holsteinring stellt die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt seit 9 Uhr bei bestem Maiwetter die Feuersicherheitswache. Der Lanz Bulldog-Treff ist gut besucht und auch weiterhin rollen Besucher aus allen Richtungen an. Denkt bei diesen Temperaturen bitte daran, nicht achtlos Zigaretten in die Gegend zu werfen, sowie genügend zu trinken und die Sonne nicht zu unterschätzen.
In dem Sinne wünschen wir noch einen entspannten schönen Vatertag

24.04.2016 Einsatz 07/2016
12:29*FEU G*Dachstuhlbrand* *Arpsdorfer Straße **Willenscharen*SR

Am heutigen Sonntag wurde die FF Brokstedt zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Willenscharen alarmiert. Beim Eintreffen des HLF und TLF der FF Brokstedt stellte sich die Lage wie folgt dar: Die Firsteindeckung einer historischen Reetdachkate hatte Feuer gefangen und bereits ein Loch in die Reeteindeckung im Firstbereich gebrannt. Dank dem beherzten Eingreifen eines Nachbarn, der den Flammen mittels einem Gartenschlauch zu Leibe gerückt war, konnte größerer Schaden an dem Gebäude vermieden werden! So wurde zunächst aus dem Tank des TLF aus Brokstedt unter Zuhilfenahme eines Schwerschaumrohres die Dachfläche des Gebäudes großzügig mit Schaum bedeckt, um eine Rückzündung zu verhindern. Währenddessen überprüften Kameraden unter Atemschutz, ob es im Inneren des Gebäudes zu Brandschäden gekommen ist und entzogen einem Kamin im Gebäude den Brennstoff, um eine weitere Gefahr abzuwenden. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde mit der Drehleiter der FF Kellinghusen die Dachhaut noch einmal in Augenschein genommen. Abschließend inspizierte ein mitalarmierter Schornsteinfeger den Schornstein und gab eine abschließende Entwarnung.

Eingesetzte Kräfte:
FF Willenscharen mit TSF
FF Brokstedt mit HLF, TLF und MTW
FF Kellinghusen mit MZF, TLF, HLF, DLK
FF Sarlhusen mit TSF-W und MTW
RKiSH mit 1 RTW
Polizei mit 1 FuStw
Notfallseelsorger
Schornsteinfeger

23.04.2016 Truppmannausbildung auf Amtsebene

Heute waren fünf Kameraden zur Truppmannausbildung in Hohenlockstedt. Während zwei von uns bei der Ausbildung mit involviert waren, durften die anderen drei mit Kameraden u.a. aus den Wehren Quarnstedt, Rosdorf, Springhoe-Hohenfiert und Hohenlockstedt in Theorie und Praxis die FwDv 3 in mehreren Durchgängen üben. Als Übungsorte standen das Feuerwehrgerätehaus und die Lohmühle in Hohenlockstedt zur Verfügung. Wir bedanken uns noch einmal für die rege Teilnahme der Mitglieder, bei den Ausbildern, bei Petrus für das recht stabile Wetter ;-) und für die gute Verpflegung von den örtlichen Kameraden und deren Frauen. Am nächsten Donnerstag findet der nächste Teil der Truppmannausbildung statt.

11.04.2016 Dienstaben FwDv3

Beim gestrigen Dienstabend wurde das Thema der Feuerwehrdienstvorschrift (FwDv) 3 behandelt: Einheiten im Löscheinsatz.

Nach einer kurzen theoretischen Wiederholung, der Vorstellung der einzelnen Einheiten,der taktischen Zeichen, der Fahrzeugaufstellung sowie der Aufgabenverteilung innerhalb der Mannschaft für die einzelnen Trupps, wurde ein simulierter Brandeinsatz je mit und ohne Bereitstellung gefahren.

04.04.2016 Dienstabend Alarmübung Technische Hilfe
Am heutigen Dienstabend wurde in Form einer Alarmübung der Lernblock Technische Hilfe abgeschlossen. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und einem Baby. Erschwerend kam hinzu, dass die austretenden Betriebsstoffe sich entzündeten und es zu einem Motorraumbrand kam. Daher war der Brandschutz in dieser Simulation noch einmal besonders wichtig. Durch behutsames Bearbeiten des Unfallwagens wurde der Patient aus dem Wrack geschnitten. Nach einer ersten Versorgungsöffnung wurde durch Entfernen des Daches eine Rettungsöffnung geschaffen, über die der Patient achsengerecht aus dem Fahrzeug gerettet werden konnte. Das Baby konnte vorab durch eine Versorgungsöffung auf der Beifahrerseite aus dem Fußraum gerettet werden.

15.03.2016 Einsatz Nr.06/2016
17:10 Einsatz: 15.03. 17:09 * FEU FEU Standard * Arpsdorfer Straße * Willenscharen *Schornsteinbrand

Am späten Nachmittag wurde die Feuerwehr Brokstedt neben der FF Willenscharen zu einem Schornsteinbrand in Willenscharen alarmiert. Aus dem Schornstein des Brandobjektes, ein altes Reetdachhaus, schlugen Flammen. Aufgrund der Gebäudehöhe und der dadurch erschwerten Zugänglichkeit zum Schornstein wurde die Freiwillige Feuerwehr Kellinghusen mit der Drehleiter nachalarmiert. Während das Reetdach mit Wasser gekühlt wurde, wurde über die Drehleiter unter Atemschutz der Schornstein mittels Schornsteinfegergeschirr vom brennenden Glanzruß befreit. Zum Ende des Einsatzes wurde der Schornstein noch einmal fachgerecht vom Schornsteinfeger begutachtet und gekehrt.
Nach ca. zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Alarmierte Kräfte:
FF Willenscharen
FF Brokstedt
FF Kellinghusen
Polizei
Rettungsdienst

11.03.2016 Kreisdienstversammlung
Gestern wurde im Rahmen der Kreisversammlung in Wilster unser stv. Wehrführer Patrick Eckert mit dem schleswig-holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in silber ausgezeichnet. Patrick Eckert hat die FF Brokstedt maßgeblich mitgeprägt. 2005 war er aktiv an der Gründung der Jugendfeuerwehr beteiligt. An der Ausbildung in der Jugendfeuerwehr war er nach der Gründung maßgeblich beteiligt und ist auch bei der Ausbildung auf Amtsebene sehr aktiv. Zudem zeigte er großes Engagement bei der Planung des Gerätehauses und bei der Beschaffung des HLF. Auch für seine Kameraden hat er immer ein offenes Ohr und mit seiner feundlichen und offenen Art trägt er zu großem Maße zum Ansehen der FF Brokstedt.
Herzlichen Glückwunsch Patrick Eckert!

08.03.2016 DER 8. MÄRZ IST INTERNATIONALER FRAUENTAG

Ein Meilenstein der Gleichberechtigung.

Anfang der 70er Jahre wurde das Monopol der Männer in aktiven Einsatzabteilungen von Feuerwehren inoffiziell aufgehoben.
Erst im Jahre 1978 wurde die Zugehörigkeit von Frauen im aktiven Einsatzdienst in den Brandschutzgesetzen innerhalb der Länder verankert.
Heutzutage schätzen viele Einsatzleiter die typischen weiblichen Eigenschaften, wie "Multi-Tasking" oder besondere Einfühlsamkeit.
Auch die Frauen der FF Brokstedt stehen ihren Mann.
Derzeit sind 25% der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt Frauen.

Danke liebe Feuerwehrfrauen, dass ihr täglich eure Freizeit für die Gemeinde Brokstedt aufbringt.
Wir sind stolz auf Euch!

07.03.2016
An unserem heutigen Dienstabend wurde in Form von Stationsausbildung das Thema "Grundtätigkeiten" behandelt. Neben Kuppeln von Saugleitungen, Fahrzeugkunde, dem Üben und Anwenden von Stichen und Knoten wurde auch das Setzen eines Standrohres geübt. Auch das Handling von Schlauchtragekörben wurde vermittelt. Dazu gab es noch Hinweise zu weiteren, den Feuerwehrdienst betreffenden, Arbeitsabläufen, wie der Reinigung von Atemschutzgeräten bishin zum korrekten Ausfüllen des Fahrtenbuches. Rundum ein abwechslungsreicher Dienstabend.

 

05.03.2016 Pokalschießen in Willenscharen

Beim Pokalschießen in Willenscharen konnte unsere Kameradin Sina Wegener für die Damen den ersten Platz holen. Somit bleibt der Pokal in Brokstedter Hand.

Herzlichen Glückwunsch Sina!

03.03.2016 Einsatz Nr.05/2016

08:21*TH K*Keller unter Wasser, läuft weiterhin**Theodor-Storm-Straße *EFH*Brokstedt*

Im Hauptkanal stand das Wasser sehr hoch, sodass es vermutlich in den Keller drückte. Genaue Informationen zur Ursache können wir leider nicht geben. Die FF Brokstedt hat dem Hauseigentümer eine Tauchpumpe zur Verfügung gestellt, sodass das nachfließende Wasser abgepumpt werden kann.

26.02.2016 Jahreshauptversammlung
Am 26.02. fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt statt.

Im Jahresrückblick von Wehrführer Michael Janssen wurde deutlich, dass das vergangene Jahr voller Extreme steckte - neben vielen weniger schönen Einsätzen gab es jedoch auch Momente innerhalb der Wehr, die durch gute Zusammenarbeit und Kameradschaft geprägt waren.

Die FF Brokstedt fuhr 2015 zu 3 Brandeinsätzen und 25 Hilfeleistungseinsätzen und führte 22 Dienstabende neben weiteren Sonderübungen und Veranstaltungen durch.

Es standen mehrere Posten zur Wahl.
Als Jugendfeuerwehrwart wurde Danny Schulz gewählt, der bisher offiziell das Amt des Stellvertreters inne hatte. Hans Dieter Huf wurde in das Amt des Gruppenführers gewählt und Victor Rind als Stv. Gruppenführer.
Als Brandschutz-Erziehungsbeauftragte wurden Patrick Eckert, Daniela Friedrich und Chantal Wussow wiedergewählt.
Als neues Festausschussmitglied wurde Sebastian Buchholz gewählt, und übernimmt zudem neben Sonja Oberländer das Amt des Kassenprüfers.

Allen Gewählten wünschen wir eine glückliche Hand in ihrem neuen Amt.

Während der Jahreshauptversammlung gab es ebenfalls mehrere Beförderungen und Ehrungen.

Beförderungen:
Max Kirstein - Feuerwehrmann
Frank Kirstein - Hauptfeuerwehrmann 3*
Bernd Beyer - Löschmeister
Thomas Gloy - Löschmeister
Jenny Jargstorf - Oberlöschmeisterin
Danny Schulz - Hauptlöschmeister 2*
Gunnar Frese - Brandmeister

Ehrungen:
Bernd Beyer - 30 Jahre
Ingo Zierau - 20 Jahre

15.02.2016 Einsatz Nr.04/2016

02:43 Einsatz 15.02.2016 * FEU Y FEU Standard, Menschenleben in Gefahr * Dorfstraße * Brokstedt

In der Nacht zu Montag wurde die Feuerwehr Brokstedt um 02:43 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in die Dorfstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Qualm aus dem Gebäude. Die Feuerwehr leitete umgehend die Suche nach einer vermissten Hausbewohnerin ein, welche im Laufe des Einsatzes jedoch nur noch tot geborgen werden konnte. Ein ebenfalls im Gebäude befindlicher Hund konnte durch die Einsatzkräfte gerettet werden, ein weiterer Hund kam bei dem Feuer ebenfalls ums Leben. Zudem wurde ein umfassender Innenangriff eingeleitet um das Feuer einzudämmen. Unterstützt wurden die Brokstedter Kameraden hierbei durch die Feuerwehr Sarlhusen, die im Atemschutzeinsatz sowie beim Aufbau einer zweiten Wasserversorgung half. Zudem wurde die Drehleiter der FF Kellinghusen nachgefordert. Mit Hilfe der Kellinghusener Drehleiter wurde die Dachhaut des Brandhauses geöffnet, um letzte Glutnester abzulöschen. Insgesamt waren circa 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Zur Brandursache können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

22.01.2016 "Klönschnack" vorm EDEKA - Die FF Brokstedt informiert

Heute standen wir von 15:30-19:00 Uhr vor dem EDEKA-Markt in Brokstedt und haben Interessierte über die Tätigkeit der Feuerwehr, die Mitgliedschaft in der Jugendabteilung und Einsatzabteilung und über die Notwendigkeit von Rauchmeldern informiert. Bei alkoholfreiem Früchtepunsch hielten wir ein bisschen "Klönschnack", u.a. auch über die Meldungen über Betrüger, welche die Rauchmelder in Häusern kontrollieren würden. Da diese Fälle weder bestätigt noch dementiert werden können, raten wir dennoch zur Vorsicht bei solchen Personen, die sich als Feuerwehrmitglieder ausgeben. Im Zweifelsfall informieren Sie bitte über den Notruf 110 die Polizei - die Feuerwehr kontrolliert nicht das Vorhandensein von Rauchmeldern! Dennoch: Statten Sie bitte, sofern noch nicht vorhanden, Ihre Häuser damit aus - für Ihre eigene Sicherheit!

21.01.2016 Brandschutzaufklärung im Seniorenrat

Am Donnerstag folgten die Brandschutzaufklärer der Feuerwehr Brokstedt einer Einladung des örtlichen Seniorenrates zu einem Infonachmittag ins Bürgerhaus. Zunächst wurden die anwesenden Senioren mit allgemeinen Informationen, wie zum Beispiel Einsatzstatistiken, Mitgliederzahlen sowie zur Fahrzeugausstattung der Feuerwehr Brokstedt auf das Thema eingestimmt.
Danach trug Patrick Eckert von der Feuerwehr Brokstedt den rund 35 anwesenden Senioren eine Präsentation zum Thema Rauchmelder und richtiges Verhalten im Brandfall vor, welche durch einen Kurzfilm ergänzt wurde. In diesem Film wurde aufgezeigt, wie schnell sich ein Feuer ausbreitet und wieviel Zeit zur Flucht aus einem brennenden Gebäude verbleibt.
Zudem wurden auch Erläuterungen zum korrekten Absetzen eines Notrufs gegeben.
Dass an den Ausführungen der Feuerwehr großes Interesse herrschte wurde dadurch deutlich, dass aus den Reihen der Zuhörer viele Fragen rund um das Thema Feuerwehr und Brandschutz gestellt wurden, die der stellvertretende Wehrführer Patrick Eckert umfassend beantwortete.
Zum Abschluß der Veranstaltung wurde unter anderem noch das Thema Feuerwehrmarketing sowie die Homepage der FF Brokstedt und deren Facebookpräsenz vorgestellt.

20.01.2016 Marketingtreff
Die Marketinggruppe hat sich heute wieder getroffen, um Ideen für das aktuelle Jahr zu sammeln. Wir freuen uns jetzt schon auf ein spannendes Jahr mit tollen Aktionen und hoffentlich einigen neuen und interessierten Gesichtern
Wer sich für ein Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt interessiert, kann sich gerne über Facebook, E-Mail oder gleich persönlich beim Dienstabend darüber informieren.
Wir freuen uns auf euch! Eure FF Brokstedt

11.01.2016 Dienstabend

Am heutigen Dienstabend wurde die Technische Hilfe am verunfallten Fahrzeug geübt. Neben theoretischem Wissen wurde auch das Handling mit den Feuerwehrgeräten vermittelt. Es wurden die Standard-Einsatzregeln mit den verschiedenen Rettungstechniken -die Unterschiede von Erstöffnung, Versorgungsöffnung und Befreiungsöffnung- am Fahrzeug erprobt.

06.01.2016 Brandeinsatz
18:24 Einsatz: 06.01. 18:23 * FEU FEU Standard * Ludwigshöhe * Brokstedt *unbekannter Feuerschein*

Ein Autofahrer hatte aufgrund eines Feuerscheins die Feuerwehr alarmiert.
Nach Erkundung der Einsatzstelle konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um die glimmenden Reste eines Buschfeuers, welches der Landwirt vermutlich vor kurzem verlassen hatte.

Nach kurzer Zeit konnte die FF Brokstedt wieder einrücken.

06.01.2016 Mal ein Einsatz der anderen Art....
Die FF Brokstedt hat ein ♡ für Tiere.
Im Bereich der Hundewiese wurde seit einiger Zeit ein entlaufener Hund vermisst. Über Anwohner kam gegen 16 Uhr die Frage, ob wir evtl. helfen könnten.
So wurden auch freiwillige Helfer unsererseits mobilisiert. Der Hund konnte vor Anbruch der Dunkelheit gefunden werden und wurde beim örtlichen Tierarzt vorerst bis zum Eintreffen der Besitzer untergebracht.

04.01.2016 Dienstabend "Brennen und Löschen"
Am gestrigen Dienstabend besuchte die FF Brokstedt den KFV Steinburg, wo Sven Lüdke etwas über die Grundlagen von Brennen und Löschen referierte. Mittels verschiedenen Beispielen an unterschiedlichen Materialien wurde die Brenn- und Löschwirkung vorgeführt und erklärt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Sven, dass er sich für diesen interessanten Unterricht zur Verfügung gestellt hat.

04.01.2016 Einsätze Keller lenzen.

Durch eine fehlende Rückschlagklappe wurde Wasser zurück in ein Gebäude gedrückt. Nach knapp zwei Stunden bot sich das gleiche Bild am gegenüberliegenden Gebäude.

17:10 Einsatz: 04.01. 17:09 * TH K TH kleiner Standard * Theodor-Storm-Straße * Brokstedt
19:16 Einsatz: 04.01. 19:16 * TH K TH kleiner Standard * Theodor-Storm-Straße * Brokstedt

19.12.2015 Notfalleinsatz - Erstversorgung nach Verkehrsunfall

Die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt wurde zu einer Erstversorgung von Verletzten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Scheinbar verlor eines der Fahrzeuge außerorts auf der K 56 Richtung Arpsdorf die Kontrolle und schleuderte in einen entgegenkommenden Pkw. Vorbeikommende Ersthelfer konnten die beiden schwerverletzten Personen bereits erstversorgen.
Die FF Brokstedt übernahm die Versorgung der Verletzten und übergab diese bei dessen Eintreffen an den Rettungsdienst. Alarmiert wurden zwei Rettungswagen aus Hohenwestedt und Kaltenkirchen sowie ein Notarzt aus Neumünster.
Die beiden Schwerverletzten wurden nach Stabilisierung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die FF Brokstedt übernahm auch die Ausleuchtung der Einsatzstelle zur Unfallaufnahme durch die Polizei.
Nach Vernehmung der Zeugen und der Aufnahme des Unfallgeschehens durch die Polizei konnte die Straße nach knapp zwei Stunden wieder freigegeben werden.

Verkehrsunfälle häufen sich derzeit leider durch die dunkle Jahreszeit und die damit einhergehende schlechte Sicht und die Unterschätzung der Straßenverhältnisse.

In diesem Fall möchten wir ein großes Lob an die Ersthelfer aussprechen- die Erstversorgung war erstklassig und sollte als vorbildliches Beispiel dienen!!!!

Dies ist leider nicht immer die Regel. Daher empfehlen wir allen Verkehrsteilnehmern regelmäßig an einer Erste-Hilfe-Nachschulung teilzunehmen, um in solchen Situationen etwas sicherer zu werden und um eine schnelle Erstversorgung von Verunglückten zu gewährleisten.

Den beiden Verletzten wünschen wir eine baldige Genesung.

16.12.2015 Einsatz Gasleck und Notfall hinter verschlossener Tür

Die Feuerwehr Brokstedt wurde heute wieder innerhalb eines engen Zeitraumes zu zwei Einsätzen alarmiert.

11:21 Einsatz: 16.12. 11:20 * THGAS TH Gasgeruch / Gasaustritt außerhalb Gebäuden * Achter de Dann * Brokstedt

Bei Glasfaserarbeiten wurde erneut eine Gasleitung getroffen. Die FF Brokstedt sicherte den Einsatzort bis die Gasleitung vom Betreiber abgeklemmt wurde. Der LZG wurde mitalarmiert.

Knapp eineinhalb Stunden nach der ersten Alarmierung bekam die FF Brokstedt einen weiteren Einsatz.

13:08 Einsatz: 16.12. 13:08 * NOTF TV NOTF Notfalleinsatz RTW, Einsatzstelle hinter verschlossener Tür * Am Sportplatz * Brokstedt

Nachdem sich Zutritt verschafft werden konnte, wurde im Gebäude eine leblose Person aufgefunden. Die Einsatzstelle wurde dem Rettungsdienst und der Polizei übergeben. Es konnte nur noch der Tod der Person festgestellt werden. Zu der Todesursache der Person können keine Angaben gemacht werden.

06.12.2015 Ein trauriger Tag für die Feuerwehr...

Heute kam im Großeinsatz in Marne ein Feuerwehrkamerad ums Leben...Wir trauern mit unseren Kameraden und wünschen allen Angehörigen,Einsatzkräften und Freunden/Bekannten viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Die FF Brokstedt ist in Gedanken bei euch.

01.12.2015 Lebendiger Adventskalender bei der FF Brokstedt

Vielen Dank für die rege Beteiligung an unserem lebendigen Adventskalender!
Wir haben uns über jeden Einzelnen von euch gefreut!

24.11.2015 Voranküdigung
Am 1.12.2015 beginnt in Brokstedt der diesjährige "Lebendige Adventskalender".

Am 1.12. um 18 Uhr lädt die Feuerwehr die Brokstedter Bürger und Interessierte aus der Umgebung zu einem netten Zusammensein am Gerätehaus ein. Bei Keksen und Glühwein besteht die Möglichkeit, in angenehmer Gesellschaft, auch etwas Interessantes über die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt und den Brandschutz zu erfahren.

Komm' vorbei - Wir freuen uns auf Dich!
22.11.2015 Jugendfeuerwehr Brokstedt - Mittwoch ist Dienstabend!

Jeden Mittwoch findet ab 18:30Uhr für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren der Jugendfeuerwehrdienst statt.

Mittwoch noch nichts vor?
Dann komm einfach vorbei und schnupper bei uns rein! Wir freuen uns auf dich!
17.11.2015 Bahnerden
Heute hat die zweite Gruppe der Bahnerder an der jährlichen Unterweisung zum Bahnerden teilgenommen. Das Erden der Oberleitung ist notwendig bei Unfällen und Einsätzen im Gleisbereich und wird nach der, von der Bahn bestätigten, Sperrung der Strecke und der Oberleitung vorgenommen.
13.11.2015 Tag des Rauchmelders verlief erfolgreich

Am heutigen Tag des Rauchmelders hat die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt vor dem EDEKA-Markt über die Notwendigkeit von Rauchmeldern informiert. Ebenso konnten die Passanten sich über das Feuerwehrwesen an sich sowie die Arbeit der Feuerwehr informieren. So machte die Feuerwehr z.B. auch auf die Rettungskarte für Fahrzeuge aufmerksam. Begleitet wurde die Aktion von der Verkostung der Feuerwehr-Mettwurst, die bis zum Ende des Jahres in den EDEKA-Märkten erhältlich ist. Unterstützt wurde die Vermarktung der Mettwurst ebenfalls vom Blumenladen, der aus den Würsten auch tolle Geschenkideen kreierte und einige Sträuße verkaufte.
Bei allen Beteiligten, Interessierten und Spendern bedanken wir uns recht herzlich. Die Aktion war ein voller Erfolg!

13.11.2015 Heute ist Tag des Rauchmelders!

DIE FEUERWEHR BROKSTEDT INFORMIERT HEUTE NACHMITTAG AB 15UHR VOR EDEKA BISS IN BROKSTEDT

Freitag, der 13. November ist bundesweiter Rauchmeldertag

Freitag, der 13. November ist bundesweiter Rauchmeldertag. Die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ und die Feuerwehren in ganz Deutschland stellen am dritten Rauchmeldertag in diesem Jahr die Verbraucheraufklärung in den Mittelpunkt. Denn noch immer sterben in Deutschland jährlich mehr als 400 Menschen an den Folgen eines Brandes. 95 Prozent davon werden nicht Opfer der Flammen, sie ersticken schon vorher an giftigen Rauchgasen. Rauchmelder hätten sie warnen können.

„Im Brandfall verbleiben durchschnittlich vier Minuten zur Flucht. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass eine Rauchgasvergiftung schon nach zwei Minuten tödlich sein kann“, erklärt Christian Rudolph, Vorstand des Forum Brandrauchprävention e.V. und ergänzt: „Ein Rauchmelder verschafft genau die entscheidenden Minuten Vorsprung, um sich in Sicherheit zu bringen.“ Wichtig dabei sind die richtige Installation und Verlässlichkeit des Rauchmelders. Bei der Vielzahl der vorhandenen Geräte am Markt gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Immer wieder fragen Verbraucher: Woran erkenne ich gute Rauchmelder? Wer ist für ihre Installation und Wartung zuständig? Wo müssen Rauchmelder aufgehängt werden und wie hört sich ein Alarm an? Die Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben“ gibt Antworten auf diese Fragen:

Alarm-Beispieltöne und Tipps zur Wartung
Neben den Tipps zur richtigen Pflege sind ab sofort auch verschiedene Alarm- und Batteriewarntöne von Rauchmeldern auf der Website von „Rauchmelder retten Leben“ abrufbar. Diese Beispieltöne helfen den Verbrauchern festzustellen, ob eine Rauchmelderbatterie schwach wird und ausgetauscht werden muss. Die Hinweise und Audio-Beispiele sind frei verfügbar unter www.rauchmelder-lebensretter.de/home/wartung.

CE-Kennzeichnung bei Rauchmeldern nicht ausreichend
Gesetzlich vorgeschrieben für Rauchmelder sind das CE-Kennzeichen und die DIN-Angabe EN 14604. Dieser Mindeststandard reicht aber nicht aus, um einen qualitativ hochwertigen von einem einfachen Rauchmelder zu unterscheiden. Der Qualitätsunterschied ist von außen nicht erkennbar. Um Verbrauchern mehr Sicherheit bei der Auswahl eines Rauchwarnmelders zu geben, wurde das „Q“ als ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Rauchmelder eingeführt. Rauchmelder mit „Q“ vermeiden Fehlalarme, sind stabiler, langlebiger und sie haben eine fest eingebaute Batterie mit mindestens zehn Jahren Lebensdauer. Der jährliche Batterieaustausch wird also vermieden. „Q“-Rauchmelder gibt es ab rund 25 Euro im Handel.

Rauchmelder für Küche und Bad nicht geeignet
Laut Landesbauordnungen müssen alle Kinder- und Schlafzimmer sowie angrenzende Flure mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Weitere Geräte sollten in Gemeinschaftsräumen wie im Wohnzimmer angebracht werden. Für Küchen und Bäder sind Rauchmelder dagegen nicht geeignet. Für mehrgeschossige Wohnungen oder Häuser gibt es sowohl batterie- als auch netzbetriebene Rauchmelder, die per Kabel oder Funk untereinander vernetzt werden können.

Rauchmelderpflicht ist Ländersache
Immer mehr Bundesländer übernehmen Verantwortung und entscheiden sich zum Schutz ihrer Bürger für eine Rauchmelderpflicht. Mittlerweile gilt sie in 13 Bundesländern, ist allerdings nicht einheitlich geregelt. In den meisten Bundesländern ist der Vermieter für Installation und Wartung zuständig. Die unterschiedlichen Bauordnungen der Bundesländer finden interessierte Verbraucher unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/home/gesetzgebung/

Den bundesweiten Rauchmeldertag gibt es seit dem Jahr 2006. Sein Motto lautet: „Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein“. Im kommenden Jahr findet der Rauchmeldertag am 13. Mai statt. Alle Informationen zu Rauchmeldern allgemein finden Sie unter www.rauchmelder-lebensretter.de

11.11.2015 Feuerwehr-Mettwurst mit Erfolgsformel

63.000 Euro – das ist die stolze Bilanz aus dem Verkauf der "EDEKA Feuerwehr-Mettwurst", die von Oktober bis Dezember 2014 in rund 720 EDEKA-Märkten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Niedersachsens und Brandenburgs verkauft wurde. Der Erlös – 1 Euro je Wurst – soll helfen, Maßnahmen der Nachwuchsgewinnung in den Jugend- und Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren zu finanzieren. Denn vielerorts fehlt es an Nachwuchs, um das flächendeckende Sicherheitsnetz, das die Feuerwehren garantieren, zu erhalten.

"Wir freuen uns, dass wir die freiwilligen Feuerwehren mit unserer Aktion seit Jahren so erfolgreich unterstützen können. So helfen wir, ein Stück Heimat zu sichern", sagte Carsten Koch, Geschäftsführer EDEKA Nord. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem befürchteten Rückgang der zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte in den kommenden Jahren wird die Aktion auch dieses Jahr im letzten Quartal wiederholt.

www.edeka.de

Die Jugendfeuerwehr Brokstedt hat bereits auf dem vergangenen Freitag die Feuerwehrmettwurst zum Verkauf angeboten. Am kommenden Freitag, den 13. wird diese Aktion, am Tag des Rauchmelders, vor dem EDEKA-Markt am Standort Brokstedt wiederholt.

Einfach unverbindlich vorbeischauen - Wir freuen uns auf Dich!

09.11.2015 DIENSTABEND "Atemschutz"

Beim heutigen Dienstabend wurde das Thema Atemschutz bzw. der Atemschutznotfall behandelt. Während die Atemschutzgeräteträger mit eingeschränkter Sicht den Notfall erprobten, die Mitteldruckleitung eines verunfallten PA-Trägers umstecken sowie per Bandschlinge eine Crashrettung durchführen mussten, haben die anderen Kameraden das Thema Atemschutz vor allem in der Theorie bearbeitet.
Als Atemschutzgeräteträger muss man nach dem abgeschlossenen Lehrgang auf Kreisebene regelmäßig an Gesundheitsuntersuchungen, Unterweisungen und Übungen teilnehmen, um tauglich zu bleiben und vor allem um Risiken im Atemschutzeinsatz weitestgehend zu minimieren.

08.11.2015 Geldspende von der Brokstedter Gilde

Die Jugendfeuerwehr Brokstedt bekam vor kurzem den Erlös von 300€ aus dem Brokstedter Entenrennen vom Vorsitzenden Joachim Polzin und seinem Stellvertreter Bernd Clausen überreicht. Die Jugendfeuerwehr freut sich darüber sehr und bedankt sich recht herzlich bei der Gilde für die großzügige Spende! Dieses Geld wird für eine Kanutour und einem Ausflug anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr im kommenden Jahr genutzt. Zurzeit besteht die Jugendfeuerwehr aus 16 Kindern und Jugendlichen - wer zwischen 10 und 18 Jahre ist und Lust hat, mitzumachen, kann an jedem Mittwoch um 18:30 Uhr im Gerätehaus in die Dienst- und Spaßabende reinschnuppern! - Wir freuen uns auf Dich!

06.11.2015 Laternenumzug

Am heutigen Freitag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt gemeinsam mit anderen Vereinen und Organisationen der Gemeinde den alljährlichen Laternenumzug, den die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr tatkräftig mit ihren Fackeln begleiteten. Für die Einsatzabteilung galt es, gemeinsam mit einer Abordnung der Polizeistation Kellinghusen, den Umzug durch die Straßen der Gemeinde mit Personal und Fahrzeugen abzusichern und zu eskortieren.
Den Abschluss fand das Laternelaufen traditionell in und an der Brokstedter Feuerwache, wo die Organisationen und Vereine aus dem Ort mit Speisen und Getränken auf die Teilnehmer warteten. Zudem konnten sich Kleine und große Mitbürger die Feuerwehrfahrzeuge auch mal von innen angucken, am Feuerkorb wärmen oder aber am Stand der Jugendfeuerwehr eine EDEKA-Feuerwehrmettwurst kaufen, wovon ein großer Teil des Erlöses an die Jugendwehren des Landes Schleswig-Holstein geht.
Eine, wie in jedem Jahr, sehr gut besuchte Veranstaltung, bei der die jüngsten Einwohner aus unserem Dorf im Vordergrund standen, fand so einen gemütlichen Ausklang.

04.11.2015 Alarmübung Technische Hilfe

Am gestrigen Dienstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt zur Technischen Hilfe in den Nachbarort Hasenkrug alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich schnell heraus, dass die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt die Kameradinnen und Kameraden der Nachbargemeinde bei einer Alarmübung unterstützen sollte. Bei dem von der Freiwilligen Feuerwehr Hasenkrug ausgearbeiteten Szenario, wurde ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligen PKW und 3 verletzten und eingeklemmten Personen dargestellt. Während die erstalarmierte Feuerwehr Hasenkrug mit ihren Kräften bereits dabei war, die Personen aus einem der PKW mit hydraulischem Rettungsgerät zu befreien, machte sich die Feuerwehr Brokstedt nach ihrem Eintreffen und der Einweisung des Einsatzleiters in die Lage ihrerseits ebenfalls mit hydraulischem Rettungsgerät daran, die eingeklemmte Person aus dem zweiten PKW zu befreien.Während der Arbeiten bei Dunkelheit und Nebel zeigte sich einmal mehr, dass die auf den beiden HLF der Wehren eingebauten hydraulischen Lichtmasten Gold wert sind, da die Einsatzstelle so sehr schnell und großräumig ausgeleuchtet werden konnte.
In ihrem abschließenden Fazit stellten der Wehrführer der Feuerwehr Hasenkrug, Sönke Fölster, und sein Brokstedter Amtskollege Michael Janssen fest, dass die Rettungsarbeiten und die Zusammenarbeit der beiden Wehren sehr gut geklappt haben und unterstrichen die Wichtigkeit solcher gemeinsamen Übungen für den Ernstfall.
Die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt bedankt sich auch auf diesem Wege nochmal bei den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hasenkrug für die Ausarbeitung und Organisation dieses Dienstabends.

02.11.2016

Am heutigen Dienstabend ging es um die Erste-Hilfe-Leistung, insbesondere um den Umgang mit dem Defibrillator. Torge Lück von der Firma Wedemeyer brachte auf sehr anschauliche Weise den Kameraden der Feuerwehr Brokstedt das Thema der Wiederbelebung etwas näher. Dafür bedanken wir uns recht herzlich!
Eine regelmäßige Nachschulung in der Ersten Hilfe schafft im Notfall ein routinierteres Verhalten und ermöglicht den Patienten eine höhere Überlebenschance.

"30 mal Drücken - 2 mal Beatmen"

Wenn jeder diese Faustregel im Kopf behält und anwendet, kann vielen Patienten bereits innerhalb der ersten Minuten eine verbesserte Überlebenschance ohne größere Schäden geboten werden. Selbst nach wenigen Minuten ohne Beatmung können bereits größere Hirnschäden verursacht werden.

Also nicht wegsehen-sondern hingehen. Jeder kann ein Retter sein!

31.10.2015 Hydrantenpflege

Heute fand der Dienst "Hydrantenpflege" von 10-13Uhr in der Gemeinde Brokstedt und Umgebung statt. Die Hydranten und Bohrbrunnen wurden auf ihre Funktionalität geprüft, gesäubert/freigelegt und gefettet.

23.10.2015 SPENDENAKTION Flüchtlingshilfe

Vielen Dank allen Helfern und Spendern bei unserer heutigen Spendenaktion, auch im Namen des DRK Kellinghusen, welches wir damit unterstützt haben.
Vor allem Pullover und Jacken, die dringend in dieser Jahreszeit benötigt werden, aber auch Schlafanzüge, Hosen und Co wurden reichlich gespendet.

Die Spenden werden von uns nach Kellinghusen gebracht, um dort von den Helfern des DRK an die Flüchtlinge verteilt zu werden.

Im Zeichen der Menschlichkeit - Jeder kann ein Retter sein

18.10.2015 TEILEMARKT Brokstedt
Die Feuerwehr Brokstedt ist seit heute morgen um vier Uhr auf den Beinen und übernimmt auf dem Teilemarkt am Speedwayring den Parkplatzdienst und den Brandschutz. Innerhalb kürzester Zeit verwandelte sich der Kassenbereich durch den aufgeweichten Boden und doch reichlichen Besucher in eine regelrechte Schlammpartie. Mehrmals mussten bereits die Spuren an der Auffahrt versetzt werden, um die Anzahl der feststeckenden Fahrzeuge gering zu halten. Doch die Teilemarkt-Fans lassen sich auch davon nicht abhalten und pilgern auch gegen Mittag noch weiterhin Richtung Holsteinring.

 

04.10.2015 NEU!!!! RUBRIK "FAQ's - Schon gewusst?"

In unserer neuen Rubrik gibt es Antworten auf häufige Fragen zur Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Hast auch du eine Frage? Dann stell Sie uns! Wir versuchen, sie schnell zu beantworten.
Deine Fragen kannst du uns per Mail senden an webmaster(at)feuerwehr-brokstedt.de

19.09.2015

Die Feuerwehr Brokstedt bedankt sich bei allen Spendern und Helfern, die uns heute bei unser Spendenaktion unterstützt haben. Die Resonanz war einfach überwältigend! Die Sach- und Kleiderspenden wurden von uns schon nach Kellinghusen gebracht und werden nun von den Flüchtlingshelfern und vom DRK sortiert. Wer unsere Sammelaktion verpasst hat, kann noch am Dienstag von 9-12 Uhr und Freitag von 13-17Uhr Spenden direkt beim DRK in der Lornsenstraße 4 abgeben. Benötigt werden vor allem warme Kleidung (Winterpullover,Winterjacken), Schuhe, Bettwäsche, Decken und tägliche Bedarfsartikel, wie z.B. Shampoo+Duschgel, Seife, Zahncreme, Bürsten etc.
Jede(r) kann ein Helfer sein!

18.09.2015 +++SPENDENAUFRUF+++

WIR WOLLEN HELFEN!!!

Die Feuerwehr Brokstedt sammelt am morgigen Samstag, den 19.09.2015 in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr Kleider- und Sachspenden für die Flüchlingserstaufnahmeeinrichtung, die in Kellinghusen in Betrieb genommen werden soll. Es werden vor allem warme Bekleidung und Dinge des täglichen Bedarfs benötigt! Die Spenden können in dieser Zeit an der Feuerwache im Dörnbek 7 abgegeben werden und werden von uns direkt zum DRK nach Kellinghusen transportiert!

Nähere Infos gibt es hier:

http://www.drk-kellinghusen.de/

11.09.2015 Bericht in der Norddeutschen Rundschau

Brokstedt Verstärkung können fast alle Wehren gut gebrauchen – die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt geht dafür nun ganz neue Wege. Anfang des Jahres hat sich eine Marketinggruppe aus sechs Feuerwehrkameraden zusammengefunden, um die Zahl der Mitglieder zu erhöhen und die Außendarstellung der Feuerwehr weiter zu verbessern. Initialzündung dafür war der Besuch von Wehrführer Michael Janssen und seinem Stellvertreter Patrick Eckert beim Feuerwehr-Marketing-Kongress des Landesfeuerwehr Verbandes, der Ende Oktober 2014 im Landeshaus in Kiel stattfand. Aus den vielen Eindrücken, die dort gesammelt wurden, entstand die Idee einer eigenen Marketinggruppe.

In kurzer Zeit schlossen sich Jenny Jargstorf, Bente Stockhorst, Sina Wegener, Mark Eckert, Dirk Wetzk und Patrick Eckert zusammen, um schnell erste Ideen für Projekte zu sammeln - wie zum Beispiel den Dreh eines Imagefilms, Fotoshootings oder auch die stärkere Nutzung sozialer Netzwerke. Im August fanden die Fotoshootings statt, bei denen Sven Besel die Feuerwehr ins „richtige Licht“ rückte. Dabei konnten viele kreative Ideen mit seiner Hilfe sehr professionell umgesetzt werden, ohne dass der Spaß bei dem doch ernsten Thema „Mitgliederwerbung“ verloren ging.

Beim ersten Fototermin ging es um das Thema „Frauen in der Feuerwehr“. Gerade die Kameradinnen konnten beweisen, dass Feuerwehrfrauen alles können, was ihre männlichen Kameraden auch können – und zusätzlich sogar noch modeln. Aus den entstandenen Fotos sollen nach und nach einige Motive, untermalt mit griffigen Slogans, zur Werbung von Frauen für den aktiven Feuerwehrdienst auf verschiedenen Wegen veröffentlicht werden. Das erste öffentliche Motiv wurde auf der Facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt wurde bereits innerhalb weniger Tage von über 3000 Personen gesehen und transportiert so das Thema Feuerwehr und ehrenamtliches Engagement in viele unterschiedliche Richtungen.

Zum zweiten Shooting waren auch die männlichen Kameraden vor der Kamera. Dabei entstanden viele tolle Fotos, die den Spaß am anspruchsvollen Ehrenamt und an der Kameradschaft erstklassig in Szene setzen. „Es macht wirklich sehr viel Spaß ein so großartiges Ehrenamt wie die freiwillige Feuerwehr zu vermarkten, und diesen Spaß sieht man allen Beteiligten der bisherigen Aktionen auf jedem einzelnen Foto an“, erklärt Michael Janssen.

Ein noch ausstehendes, angedachtes Projekt ist die Produktion eines Imagefilms, mit dem die Feuerwehr Brokstedt im Ort noch bekannter und greifbarer gemacht werden soll. sh:z

07.09.2015 Dienstabend - Technische Hilfe

Am heutigen Dienstabend wurden der neue Hochleistungs-Rettungsspreizer und das neue Hydraulische Schneidgerät, kurz Spreizer und Schere genannt, den Kameradinnen und Kameraden vorgestellt. Anhand eines Crashwagens konnte jeder den Umgang mit dem neuen Technische-Hilfe-Gerät erproben. Jedes der beiden Geräte wiegt rund 20kg und kann durch das neue Aggregat mit angebauter Schnellangriffshaspel bedient werden. Mit dem neuen Aggregat können zwei Geräte gleichzeitig betrieben werden oder ein Gerät im Turbomodus.
Auf der Schnellangriffshaspel befinden sich zwei Schlauchpaare mit je 20 m Länge, die auch unter Druck mühelos abgerollt werden können.
All diese Funktionen in Kombination mit dem passenden Equipment und KnowHow erleichtern und beschleunigen die Rettung von verletzten Personen aus einem verunfallten Fahrzeug.
05.09.2015 24 Stunden - Übung der Jugendfeuerwehr Brokstedt.

Einsatz im Gewerbegebiet, Feuer in der Halle eines Fuhrbetriebes.
04.09.2015 Neues Löschmittel F500 in der FF Sarlhusen

Heute hat die Feuerwehr Brokstedt die Nachbarwehr Sarlhusen beim Dienstabend unterstützt indem sie ihr TLF mit zur Verfügung stellte. Beim heutigen Dienstabend wurde das neue Löschmittel F500 angewandt, welches sich die FF Sarlhusen vor kurzem beschafft hat. F500 ist ein Löschmittel mit einem neuartigen Wirkprinzip-das speziell für die Brandbekämpfung entwickelte Tensid kombiniert den Vorteil der Oberflächenspannung des Wassers mit der besonderen Eigenschaft, flüssige und feste Stoffe auf Dauer nicht entflammbar machen zu können. Zudem werden brennende Materialien in kurzer Zeit so stark runtergekühlt, dass sie kurz nach Anwendung ohne Handschuhe berührt werden könnten-dies minimiert die Gefahr der Brandverletzungen der Feuerwehrleute. Zudem wird durch ein minimales Mischungsverhältnis ein maximaler Löscheffekt mit besonders geringem Wassereinsatz erzielt-besonders gut geeignet für Feuerwehren, die nur ein kleines Wasserreservoir auf ihren Fahrzeugen zur Verfügung stehen haben.
02.09.2015 Dienstabend Jugendfeuerwehr Brokstedt

Am heutigen Dienstabend der Jugendfeuerwehr Brokstedt wurde die Feuerwehrdienstvorschrift 10-Tragbare Leitern vorgenommen. Tragbare Leitern sind Leitern, die auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt und an der Einsatzstelle von der Mannschaft zum Ort ihrer Verwendung getragen werden.

Die tragbaren Leitern gehören in die Gruppe der Rettungsgeräte. Mit ihnen besteht oft die letzte Möglichkeit einen Rettungs- und Angriffsweg aufzubauen, wenn normale gebräuchliche Zugänge
wegen Abbrandes oder Einsturzgefahr nicht mehr
benutzt werden können.

Auf dem heutigen Dienstabend wurde, nach ein wenig Theorie, auch praktisch gelernt wie die Steckleiterteile vom Fahrzeug genommen werden und wie man die Leiterteile fachgerecht sichert und aufrichtet.

Bist du zwischen 10 und 18 Jahre und hast Lust auf Feuerwehr? Dann komm vorbei! Unser nächster Jugendfeuerwehr-Dienstabend findet am 16.09. um 18:30Uhr statt.
Wir freuen uns auf Dich!
23.08.2015 Kommt zu uns, Mädels. Wir fördern euer Sprach-/Sprechfunktalent

Denn Feuerwehr ist längst keine reine Männersache mehr. Frauen sind schon seit mehreren Jahren in der Feuerwehr Brokstedt aktiv und stehen ihren "Mann".

Wusstest du schon...

...dass wir Feuerwehrfrauen sowohl an Dienstabenden als auch im Einsatz Seite an Seite mit unseren männlichen Kameraden stehen?

...dass wir Frauen im Einsatz die gleiche Arbeit verrichten können wie die männlichen Kollegen?

...dass du keine Angst haben musst, als Frau der Aufgabe nicht gewachsen zu sein? Es gibt so viele Aufgaben, bei denen du nicht ins Feuer musst! Brandschutzerziehung im Kindergarten zum Beispiel..

...dass wir super nette Kameraden und Kameradinnen haben, mit denen man durch Dick und Dünn gehen kann?

...dass wir auch Freizeitangebote und Festivitäten ausrichten und begleiten?

...dass es wichtig ist, dass der Brandschutz- und die Hilfeleistungsversorgung im Ort erhalten bleibt, und dass daher JEDES Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr auch ein wichtiges Mitglied in der Gemeinde ist?

...dass es sich einfach gut anfühlt, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein?

...dass wir uns über deine Kameradschaft freuen, egal ob du Mann/Frau, dick/dünn, jung/alt bist oder welcher Nationalität du angehörst?

Am 07.09. um 19:30Uhr ist unser nächster Dienstabend. Wenn Du interessiert bist, komm einfach vorbei, guck zu und stell Dich vor. Wir freuen uns auf Dich!

19.08.2015

"Erst wenn das letzte Feuerwehrauto eingespart wurde und kein Freiwilliger mehr ein Ehrenamt ausübt, dann merken wir, dass Geld allein kein Feuer löschen kann!"

Daher komm zur Feuerwehr und mach mit!
Jeden 1. und 2. Montag im Monat um 19:30Uhr findest du nette Menschen und interessante Dienstabende mit spannenden Themen im Dörnbek 7, 24616 Brokstedt. Wir freuen uns auf dich!!!

17.08.2015 Wir suchen Dich!

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren können bei der Jugendfeuerwehr mitmachen

Seit September 2005 besteht in Brokstedt die Möglichkeit aktiv in der Jugendfeuerwehr mitzuwirken.

Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendorganisation des Deutschen Feuerwehr Verbandes. Den

Jugendfeuerwehren gehören in Deutschland derzeit ca. 245.000 Mädchen und Jungen an.

Mitmachen kann dabei jeder, der zwischen zehn und achtzehn Jahren alt ist.

Die Jugendfeuerwehr dient als Vorbereitung auf den Dienst in der aktiven Feuerwehr, in die man ab dem 18. Lebensjahr übertreten kann.

Näheres zum Thema Jugendfeuerwehr können sie unter folgenden E-Mail-Adressen erfahren:

Der Jugendfeuerwehrwart Danny Schulz jugendwart(at)feuerwehr-brokstedt.de oder Wehrführer Michael Janssen wehrfuehrer(at)feuerwehr-brokstedt.de beantworten gern Ihre Fragen zu diesem Thema.

Den Dienstplan und einen tieferen Einblick in die Aktivitäten bekommen Sie hier: Dienstplan Jugendfeuerwehr

Falls Sie uns eine E-Mail schreiben möchten, ohne die oben aufgeführten Links zu nutzen, so ersetzen Sie bitte das (at) durch ein @!
15.08.2015 Feuerwehr goes Marketing - Mitgliederwerbung

"Erst wenn das letzte Feuerwehrauto eingespart wurde und kein Freiwilliger mehr ein Ehrenamt ausübt, dann merken wir, dass Geld allein kein Feuer löschen kann!"

Die FF Brokstedt hat seit kurzem eine Marketinggruppe, um durch Mitgliederwerbung den sinkenden Zahlen im Ehrenamt entgegen zu wirken. Ein Ehrenamt bei der Feuerwehr zu bekleiden, bringt keine besonderen Voraussetzungen mit sich. Egal ob groß oder klein, dick oder dünn, Mann oder Frau - JEDE(R) kann ein Retter sein! Also macht mit!
03.08. und 10.08.2015 Dienstabend der FF Brokstedt

Auf unseren beiden Dienstabenden in diesem Monat haben wir uns diesmal ausgiebig mit den verschiedenen Pumpen beschäftigt. Hast auch du Lust auf feuerwehrtechnische Ausbildung? Dann komm einfach vorbei! An jedem 1. und 2. Montag im Monat um 19:30 Uhr. Wir freuen uns auf dich!
01.08.2015 AFW Kinderfest

Wieder eine schöne Aktion unserer Jugendfeuerwehr beim AFW Kinderfest. Ein Beitrag zur "gelebten" Dorfgemeinschaft.
05.07.2015 Fotoshooting "Frauen in der Feuerwehr"

Bei dem heutigen Feuerwehrshooting mit den Mädels hatten alle so richtig Spaß. Die Fotos, die beim Shooting entstehen, sollen zu Werbezwecken dienen, um neue Mitglieder für die Feuerwehr Brokstedt zu werben. Auch Frauen können "ihren Mann stehen" und bei unserer tollen Truppe mitwirken. Dabei sein kann jeder, egal ob Hausfrau, Bankkauffrau oder Medizinische Angestellte. Keines unserer Mädels ist das Klischeebehaftete "Mannsweib". Also mach dir davon selbst einen Eindruck! (Und solltest du als Leser ein Mann sein.... ;-)...Männer sind auf jeden Fall auch herzlich willkommen!! :-)
15.06.2015 Funkübung

Am Montagabend fand eine Funkübung des Amtes Kellinghusen-Land in Brokstedt statt. Da die Übung mit dem neuen Digitalfunk durchgeführt wurde, konnten die Wehren aus Brokstedt und Umgebung "Löcher" in der Verbindung aufdecken und zeitgleich dem Umgang mit dem neuen Gerät üben. Wann der Digitalfunk jedoch Flächendeckend und in Brokstedt verwendet werden kann, ist leider noch nicht sicher,

10.01.2015 Heißer Samstag für die Feuerwehr Brokstedt

Am Samstag, den 10.01.15 wurde die Feuerwehr Brokstedt zu mehreren Einsätzen alarmiert. Zum ersten Einsatz rückten die Kräfte der Feuerwehren aus Brokstedt und Sarlhusen um 09.50 Uhr in die Straße Reuthenberg in Sarlhusen aus. Dort wurde ein Schornsteinbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge schlugen hier bereits Flammen aus der Dachhaut des Gebäudes, die durch Sturmböen stark angefacht wurden. Die Einsatzkräfte leiteten einen Erstangriff aus dem Löschwasserbehälter des Brokstedter Tanklöschfahrzeuges ein und konnten so wertvolle Zeit gewinnen, während die Löschwasserversorgung von einem Hydranten aufgebaut wurde. Im Inneren des Gebäudes sicherten Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz die Räume gegen ein Durchschlagen des Brandes, während der Löschangriff von außen, nach dem Abtragen von Teilen der Dachhaut, weiter vorgetragen wurde. Im Innenbereich wurde unter Zuhilfenahme der Kellinghusener Wärmebildkamera nach weiteren Auffälligkeiten Ausschau gehalten. Durch den schnellen und gezielten Einsatz der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes auf das Innere des Gebäudes verhindert werden. An dem Dach des Gebäudes entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Noch während in der Feuerwache Brokstedt die letzten Arbeiten der Einsatznachbereitung liefen, wurde die Wehr zu einem über die Straße in Richtung Störkathen gestürzten Baum alarmiert. Hier konnte die Straße nach einer halben Stunde wieder freigegeben werden und die Kräfte nahmen den nächsten Einsatz im Fitzbeker Weg wahr. Dort war ebenfalls ein Baum über die Fahrbahn gestürzt und mußte entfernt werden. Währenddessen waren im Ortsgebiet noch 3 weitere Einsätze gleicher Art im Siek, im Suhrenbrooksweg und im Butterkamp gemeldet worden, welche nach und nach abgearbeitet wurden. Gegen 16.00 Uhr konnten die Feuerwehrleute wieder in die Brokstedter Wache einrücken.
28.12.2014

Am heutigen 28.12. würde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt um 7 Uhr 57 per Vollalarm zur Deichverteidigung nach Wrist beordert. Mit dem HLF, dem TLF, den MZF 1 und 2, besetzt mit ca. 30 Einsatzkräften, verlegte die Mannschaft zunächst zum Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Wrist, wo sie in die Lage eingewiesen und ihr der Einsatzraum zugewiesen wurde. Hierbei handelte es sich um einen Deichabschnitt zwischen Bokeler Straße und der Bahnstrecke Hamburg - Neumünster etwas ausserhalb von Wrist, der ca. einen Kilometer von der Straße entfernt war und von den Einsatzfahrzeugen nicht angefahren werden konnte. So machten die Feuerwehrleute sich zunächst zu Fuß und mit Sandsaecken bepackt auf den Weg zur Einsatzstelle. Da sich dies als sehr zeitaufwendig erwies, stellte ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt sein privates Quad zur Verfügung, sodass mit diesem und einem Anhänger ein Pendelverkehr zwischen Straße und Einsatzort errichtet werden konnte. Bis ca. 16 Uhr konnte die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt auf diese Weise mehrere hundert Sandsaecke verbauen und so die betreffende Deichstelle sichern.
Noch in Wrist befindlich, wurde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt um 16 Uhr 42 zur Löschhilfe nach Fitzbek alarmiert, wo in einem landwirtschaftlichen Gebäude ein Schornsteinbrand ausgebrochen war, welcher gemeinsam mit den Wehren aus Kellinghusen und Sarlhusen erfolgreich abgearbeitet wurde. Mit Atemschutzgeraetetraegern im Innenangriff und der DLK konnte verhindert werden, dass dieser Brand durchbrach und es so zu keinen größeren Schäden im oder am Gebäude kam. Eingesetzte Fahrzeuge hier: HLF, TLF, MZF 1 und 2. Nach einem arbeitsreichen Sonntag konnte die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt gegen 19 Uhr wieder in die Wache einrücken.
24.12.2014

Am Nachmittag des heutigen Heiligabends wurde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt zum Lenzen eines Kellers in den Ortsteil Sibbersdorf alarmiert. Nach Erkundung der Lage wurde beschlossen, den betroffenen Keller mittels einer Tauchpumpe zu lenzen. Gleichzeitig musste der Wasserstand in einem angrenzenden Graben, welcher durch die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage so hoch war, dass er das Wasser in den betreffenden Keller drückte, gesenkt werden. Hierzu kamen eine TS und die Vorbaupumpe des MZF 2 mit letztlich 4 abgehenden B-Schlauchleitungen zum Einsatz, um das Wasser auf eine angrenzende Auwiese abzuleiten. Eingesetzte Fahrzeuge: HLF und MZF 2.
22.12.2014

Ein Sturmtief mit ergiebigem Dauerregen bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt am heutigen Montag einen turbulenten Vormittag. Zunächst galt es, per Wachalarm die völlig überflutete Straße Am Schützenpark zu lenzen. Der Einsatz war gerade abgearbeitet, als via Funkmelder die Alarmierung Baum auf Auto kam. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle im Siek stellte sich heraus, dass ein umgestürzter Baum 3 PKW unter sich begraben hatte. Mit der Kettensaege wurde die betreffende Birke so zerkleinert, dass die Fahrzeuge mehr oder minder beschädigt geborgen werden konnten. Zudem musste beschädigtes Astwerk eines zweiten getroffenen Baums durch die Einsatzkräfte entfernt werden.Eingesetzte Fahrzeuge: HLF, TLF und MZF 2.
06.12.2014 Einsatz: Ölspur

Am Nikolaustag wurde die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt um 10 Uhr 34 alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen. Nach der Erkundung durch die Wehrführung zeigte sich schnell, dass mit den Hauptverkehrsstraßen Osterfeld und Dörnbek die gesamte Durchfahrtsstrecke von Bad Bramstedt in Richtung Hohenwestedt unserer Gemeinde betroffen war. Mit Ölbindemittel wurde also die betreffende Spur komplett im Gemeindegebiet abgestreut und anschließend mit Mitteln des Bauhofes aufgenommen. Eingesetzte Fahrzeuge: HLF, TLF, MZF 1 und 2, zusätzlich Fahrzeug des gemeindeeigenen Bauhofes
01.12.2014 Lebendiger Adventskalender

Heute wurde um 18:00Uhr das erste "Türchen" des lebendigen Adventkalenders geöffnet. Die Feuerwehr Brokstedt öffnete ihre Tore und enthüllte die großen Ziffern 1.12.

Es wurde zum Glühweintrinken, Kekseessen und Geschichteerzählen eingeladen. Zahlreiche Bewohner aus Brokstedt ließen sich diese Veranstaltung nicht entgehen.

"Schutzengel" verteilten von der Jugendfeuerwehr selbstgebackene Kekse und als kleines Event wurde gezeigt, wie schnell ein Weihnachtsbaum durch echte Kerzen Feuer fangen kann -auch wenn ausgerechnet DIESER Baum sich als schwer entflammbar herausstellte

Rundum war es eine gelungene Aktion.

Wir bedanken uns sehr bei den fleißigen Helfern für Ihre Hilfe und den Besuchern für Ihre Anwesenheit.
15. + 22.10.2014 Bahnerden - jährliche Unterweisung

Am 15.und 22.Oktober nahmen zwei Gruppen der Feuerwehr Brokstedt an der jährlichen Unterweisung zum Bahnerden teil. Dabei wurde unter Aufsicht der Angestellten der Deutschen Bahn im Abstellgleis unter Realbedingungen die Oberleitung geerdet.
Gefährdung der Einsatzkräfte durch die Oberleitung

Die Oberleitung steht unter einen ständigen Spannung von 15.000 Volt. Von den Spannung führenden Teilen der Oberleitungsanlage muss der gemäß geltender DIN-Norm vorgeschriebene Sicherheitsabstand eingehalten werden.
Wird es im Rahmen eines Einsatzes erforderlich, diesen Sicherheitsabstand zu unterschreiten bzw. besteht die Gefahr eines Unterschreitens, muss die Oberleitung ausgeschaltet und bahngeerdet werden.
Ein alleiniges Ausschalten ohne Bahnerdung ist nicht ausreichend, da benachbarte Spannung führende Anlagen, nicht nur Oberleitungsanlagen, sondern z. B. auch Überlandleitungen, die ausgeschaltete Oberleitung erneut unter Spannung setzen können.
Diese so erzeugten Spannungen können Werte bis zu 8.000 Volt erreichen.

Wer führt die Bahnerdung der Oberleitung durch?

Die Bahnerdung der Oberleitung dient der Abwendung einer bahntypischen Gefahr und ist daher im Bereich der DB AG deren Aufgabe.
Für die Sicherstellung einer Bahnerdung ist der Notfallmanager verantwortlich; er führt sie in der Regel selber durch.

Bahnerdung durch die Feuerwehr

Gemäß der Vereinbarung mit den Ländern ist es den jeweiligen Feuerwehren freigestellt, Einsatzkräfte im Bahnerden ausbilden zu lassen, um so auch eine erforderliche Bahnerdung durchführen zu können, wenn der Notfallmanager noch nicht vor Ort ist.

Unabhängig davon, ob eine Feuerwehr über unterwiesene Kräfte verfügt, ist für die Sicherstellung der Bahnerdung weiterhin der Notfallmanager zuständig, d. h. die Ausbildung von Feuerwehren erfolgt zusätzlich und ersetzt nicht die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter.
Die Entscheidung, ob die Bahnerdung im tatsächlichen Ereignis durch die Feuerwehr ausgeführt wird, liegt immer beim jeweiligen Einsatzleiter der Feuerwehr.

Entscheidet sich eine Feuerwehr dazu, die Bahnerdung im Einzelfall zu übernehmen, werden die Einsatzkräfte auf Kosten der DB AG aus- und fortgebildet.
Der Feuerwehr wird entsprechendes Erdungsgerät zur Verfügung gestellt. Wartung und Reparatur des Geräts werden durch die DB AG organisiert und durchgeführt.
Ansprechpartner für Ausbildung und Ausrüstung der Einsatzkräfte ist der Notfallmanager.
Um für beide Seiten Rechtssicherheit zu erlangen, wird eine schriftliche Vereinbarung geschlossen, die jederzeit gekündigt werden kann.
Eine Mustervereinbarung kann unter der E-Mailadresse notfallmanagement@bahn.de angefordert werden.

Quelle: Deutsche Bahn AG

Stellenausschreibung Jugendfeuerwehr

06.05.2014 Pkw Brand Kreuzung Hasenkrug/Brokstedt

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Brokstedt um 15.34 Uhr gemeinsam mit der FF Hasenkrug (Kreis SE) zu einem Fahrzeugbrand nach einem Verkehrsunfall auf die L 122 gerufen, bei dem eine Person verletzt wurde. Der Fahrer des von der Fahrbahn abgekommenen, brennenden Fahrzeugs konnte sich aus eigener Kraft in Sicherheit bringen. Ein zufällig auf die Unfallstelle zukommender Fahrer eines Servicewagens für Feuerlöscher hatte bereits die Brandbekämpfung mit Pulverlöschern eingeleitet. Beim Eintreffen des Tanklöschfahrzeuges aus Brokstedt stand 1 PKW trotz der Löschversuche bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr leitete aus den Löschwasserbehältern der Einsatzfahrzeuge aus Brokstedt und Hasenkrug einen umfassenden Löschangriff mit Schaum und Wasser ein, so dass das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. 1 Unfallbeteiligter wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Die L 122 blieb während der Lösch- und Bergungsarbeiten für circa 1 Stunde voll gesperrt, was zu Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

Eingesetzte Kräfte:

FF Brokstedt mit TLF und HLF

FF Hasenkrug mit HLF

Polizei mit 2 FuStw

DRK Rettungsdienst SE mit 1 RTW

13.04.2014 Schon gewusst?!

Duldungspflichten der Eigentümerinnen oder Eigentümer und Besitzerinnen oder Besitzer von Grundstücken; Hilfeleistungspflichten

In bestimmten Gefahrensituationen kann es zur Gefahrenabwehr erforderlich sein, dass die Einsatzkräfte Zutritt zu benachbarten Objekten brauchen, bestimmte privateigene Gegenstände benutzen müssen oder gar auf Hilfe von Privatpersonen angewiesen sind.

Diese (seltenen) Fälle regeln § 46 und § 49 HBKG:

  • Eigentümerinnen oder Eigentümer, Besitzerinnen oder Besitzer oder sonstige Nutzungs-berechtigte von Grundstücken, baulichen Anlagen, Schiffen oder Luftfahrzeugen sind verpflichtet, im Gefahrenfalle den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes den Zutritt zu ihren Grundstücken, Gebäuden, Anlagen, Einrichtungen und Lagerstätten, Schiffen oder Luftfahrzeugen zu gestatten. Sie haben Wasservorräte und Löschmittelvorräte, die sich in ihrem Besitz befinden oder auf ihrem Grundstück gewonnen werden können, für den Einsatz zur Verfügung zu stellen. Sie haben die von der Gesamteinsatzleitung oder der technischen Einsatzleitung angeordneten Maßnahmen zu dulden, insbesondere die Räumung des Grundstückes oder die Beseitigung von Gebäuden, Gebäudeteilen, Anlagen, Einfriedungen und Pflanzen.
  • Die Verpflichtungen nach Abs. 1 obliegen auch den Eigentümerinnen oder Eigentümern, Besitzerinnen oder Besitzern oder sonstigen Nutzungsberechtigten der in der Nähe der Einsatzstelle gelegenen Grundstücke und Gebäude.
  • Maßnahmen nach Abs. 1 und 2 dürfen nicht zu Schäden führen, die erkennbar außer Verhältnis zu dem beabsichtigten Erfolg stehen.
  • Eigentümerinnen oder Eigentümer, Besitzerinnen oder Besitzer oder sonstige Nutzungsberechtigte von Grundstücken, baulichen Anlagen, Schiffen oder Luftfahrzeugen sind verpflichtet, das Anbringen von Alarm- und Warneinrichtungen sowie Hinweisschildern für Zwecke des Brandschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Katastrophenschutzes entschädigungslos zu dulden.
  • Die Gesamteinsatzleitung oder die technische Einsatzleitung ist pflichtgemäßem Ermessen berechtigt, über 18 Jahre alte Personen nach zu Hilfeleistungen heranzuziehen, um von der Allgemeinheit oder dem Einzelnen eine unmittelbar bevorstehende Gefahr abzuwehren oder erhebliche Schäden zu beseitigen, falls die heranzuziehenden Personen ohne erhebliche eigene Gefahr oder Verletzung anderer wichtiger Pflichten in Anspruch genommen werden können. Die zur Hilfeleistung herangezogenen Personen haben den Anordnungen nachzukommen.
  • Auf Anforderung der Gesamteinsatzleitung oder der technischen Einsatzleitung sind dringend benötigte Hilfsmittel, insbesondere Fahrzeuge, Geräte, Maschinen, bauliche Anlagen, Einrichtungen oder Tiere, die zur Abwehr einer unmittelbar bevorstehenden Gefahr oder zur Beseitigung einer Öffentlichen Notlage geeignet und erforderlich sind, von jeder Person zur Verfügung zu stellen
17.02.2014 Wusstest du schon?

Feuerwehr ist längst keine reine Männersache mehr. Wir Frauen sind schon seit mehreren Jahren in der Feuerwehr Brokstedt aktiv und stehen unseren "Mann".

Wusstest du schon...

...dass du schon mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr darfst?

...dass du schon mit 16 Jahren in die Einsatzabteilung "schnuppern" darfst bevor du mit 18 Jahren auch bei Einsätzen mitfährst?

...dass wir Feuerwehrfrauen sowohl an Dienstabenden als auch im Einsatz Seite an Seite mit unseren männlichen Kameraden stehen?

...dass wir Frauen im Einsatz die gleiche Arbeit verrichten können wie die männlichen Kollegen?

...dass du keine Angst haben musst, als Frau der Aufgabe nicht gewachsen zu sein? Es gibt so viele Aufgaben, bei denen du nicht ins Feuer musst! Brandschutzerziehung im Kindergarten zum Beispiel..

...dass wir super nette Kameraden und Kameradinnen haben, mit denen man durch Dick und Dünn gehen kann?

...dass wir auch Freizeitangebote und Festivitäten ausrichten und begleiten?

...dass es wichtig ist, dass der Brandschutz- und die Hilfeleistungsversorgung im Ort erhalten bleibt, und dass daher JEDES Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr auch ein wichtiges Mitglied in der Gemeinde ist?

...dass es sich einfach gut anfühlt, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein?

...dass wir uns über deine Mitgliedschaft freuen, egal ob du Mann/Frau, dick/dünn, jung/alt bist oder welcher Nationalität du angehörst?

Also, hab keine Scheu, und komm uns doch einfach an einem unserer Dienstabende besuchen.

05.12.2013 Sturmtief hält Brokstedter Einsatzkräfte in Atem

Das am Donnerstag und Freitag durchgezogene Sturmtief beschäftigte auch die Einsatzkräfte in Brokstedt. Zunächst ging es am Donnerstagabend in die Kirchenstraße, wo die orkanartigen Böen Teile eines Blechdaches abgedeckt hatten. Dort entfernten die Einsatzkräfte teile der Dachhaut, die in Richtung der Bahnstrecke Hamburg-Kiel/Flensburg zu wehen drohten und sicherten den Rest der Dachkonstruktion gegen weitere Beschädigungen. Außerdem sammelten die Kameraden umherfliegende und lose Werbeplakate an und auf den Straßen Brokstedts ein. In den Morgenstunden des Freitags rückte die Wehr dann zur Ludwigshöhe in Brokstedt aus und befreite die dortige Straße von 3 umgestürzten Bäumen. In der Straße Fitzbeker Weg wurden Äste gemeldet, die auf die Straße zu stürzen drohten.Da diese nach Einschätzung der Einsatzleitung eine nicht unerhebliche Gefahr für den Verkehr und Fußgänger darstellten, entschied man sich dazu, die Drehleiter der FF Kellinghusen nachzufordern. Mit Hilfe der Drehleiter konnten die Äste dann aus circa 6 Metern Höhe entfernt werden und die Fahrbahn konnte nach 45-minütiger Vollsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Text und Bider: FF Brokstedt

08.10.2013 Großfeuer in Brokstedt durch fünf Feuerwehren schnell im Griff

Um 12:02 Uhr schrillten heute die Funkmeldeempfänger bei den Mitgliedern der Feuerwehren Brokstedt, Sarlhusen und Fitzbek mit der Meldung, dass in Brokstedt in der Straße Siek ein großes Wohn- und Wirtschaftsgebäude brennt. Die ersten eintreffenden Kräfte fanden eine im Erdgeschoss brennende große Scheune vor, die direkt mit dem Wohngebäude verbunden ist. In Hinblick auf eine mögliche Brandausbreitung ließ der Einsatzleiter aus Brokstedt, Patrick Eckert, die Wehren Wrist und Kellinghusen nachalarmieren. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen zweigeschossigen Bau mit Wellblechverkleidung und einem Dach, auf dem eine Photovoltaikanlage verbaut ist. Die Flammen schlugen bereits aus dem Dach eines Anbaus, als die ersten Rohre vorgenommen wurden. Im Inneren standen diverse Autos und Wohnwagen inklusive mehrerer Gasflaschen, die die Brandlast noch vergrößerten. Gesteuert wurden die Tätigkeiten der insgesamt 19 Atemschutzgeräteträger und der beteiligten Kräfte über den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Wrist. Die Drehleiter aus Kellinghusen stand für den Fall des Feuerdurchbruchs durch die Dachhaut mit dem Wasserwerfer unter Druck bereit. Glücklicherweise erwies sich die Stahlbetondecke im Erdgeschoss als so massiv, dass das Feuer nicht ins Obergeschoss durchbrach. Der Einsatz von sechs Rohren im umfassenden Einsatz von innen und außen sicherten den Erfolg, das Feuer konnte auf den vorgefundenen Entstehungsraum gehalten werden. Das Wohnhaus war bis auf geringfügige Raucheinwirkungen nicht betroffen. Die alarmierten Brandermittler der Kriminalpolizei nahmen mit der örtlichen Polizei noch an der Brandstelle die ersten Ermittlungen auf. Die insgesamt 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiteten perfekt zusammen, sodass der Einsatzleiter Patrick Eckert resümierte: „Es ist eine absolut lobenswerte Zusammenarbeit von allen, als wären wir eine Wehr!“ Während die letzten Nachlöscharbeiten unter Atemschutz liefen, konnten die ersten Helfer ein warmes Würstchen und Erfrischungsgetränke zu sich nehmen. Erst nach mehreren Stunden verließ die zuständige Feuerwehr Brokstedt die Einsatzstelle.

5 Feuerwehren: Brokstedt, Sarlhusen, Fitzbek, Wrist, Kellinghusen
70 Einsatzkräfte
RTW
Polizei
Kripo
Text:K.Rahlf Fotos:K.Rahlf, J.H.Köster

07.10.2013 Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt

Bei unserer diesjährigen Alarmübung Technische Hilfe wurden wir am Abend des 7.10.13 in den Bereich Groß Floyen / Fuhrbetrieb Danielsen alarmiert, wo das Szenario, dass ein PKW unter die Schaufel eines auf die Straße einfahrenden Radladers geraten war, auf uns wartete. Für uns Feuerwehrkameraden galt es daher, die im PKW eingeklemmte Person mittels Schere und Spreizer aus dem Fahrzeugwrack zu befreien, was professionell abgearbeitet wurde. Parallel wurden hierzu Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle ausgebildet.
Da diese Übung auf Teilen des Betriebsgeländes und mit Unterstützung des Fuhrbetriebs Danielsen abgehalten wurde, erhielten dessen Inhaber Diane und Holger Danielsen im Anschluss vom stellvertretenden Kreiswehrführer des Kreises Steinburg, Bernd Pusch, die Auszeichnung "Partner der Feuerwehr" überreicht, welche den Verdienst von Unternehmen für das Feuerwehrehrenamt würdigt. Laut Wehrführer Michael Janssen und seinem Stellvertreter Patrick Eckert ist dies beim Fuhrbetrieb Danielsen in besonderem Maße der Fall, da dieser sein Betriebsgelände seit Jahren immer wieder für unsere diversen Ausbildungsvorhaben zur Verfügung stellt.
13.09.2013 Brandeinsatz-Kellerbrand in Brokstedt

Am Freitag, den 13.09.2013 um 20:03Uhr wurde die Feuerwehr Brokstedt zu einem Brandeinsatz in die Straße Am Schützenpark gerufen. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Brokstedt mit dem HLF vor Ort eintrafen, wurde von Außen eine starke Rauchentwicklung festgestellt, die aus dem Keller des Einfamilienhauses drang.
Ein erster Atemschutztrupp ging in das Gebäude, um den Grund für die Rauchentwicklung ausfindig zu machen. Aus einem nahegelegenen Hydranten konnten die Einsatzkräfte schnell eine Löschwasserversorgung herstellen. Die umliegenden Wehren aus Fitzbek, Sarlhusen und Kellinghusen wurden mitalarmiert, da die Brandlage zu Beginn noch nicht richtig eingeschätzt werden konnte. Eine nahe gelegene Tankstelle stellte zu dem Zeitpunkt noch kein Risiko dar, bei einer Ausweitung des Kellerbrandes auf die oberen Stockwerke hätte die Tankstelle jedoch eine große Gefahr mit sich bringen können.
Mehrere Atemschutztrupps waren nötig, um den Brandherd im Keller ausfindig zu machen und unter Kontrolle zu bringen. Mittels Wärmebildkamera wurden Temperaturen gemessen.
Vermutlich hat ein technischer Defekt den Brand verursacht.
Nach ca 2 Stunden konnte Entwarnung gegeben werden.Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden durch die starke Rauchentwicklung und die Verrauchung des Wohntraktes. Die Bewohner wurden vorerst woanders untergebracht. Die Beamten der Polizeistation Itzehoe haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Fotos:K.Rahlf (FF Kellinghusen), S.Reimers (FF Brokstedt)

13.09.2013 Tag des Rauchmelders

Freitag der 13.09.13 war Tag des Rauchmelders. Aus diesem Anlass informierte die Feuerwehr Brokstedt auf dem Edeka Parkplatz über verschiedene Themen.
Dem Anlass entsprechend stand das Thema Rauchmelder im Vordergrund. Interessierte konnte sich zu den mittlerweile in alle Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren die als Fluchtweg dienen zur Einbaupflicht gewordenen Geräten informieren. Fragen zu Neuerungen, Qualitätsunterschieden und Anbringungsorten konnten von der Feuerwehr umfassend beantwortet werden. Ein besonderes Anliegen der Feuerwehrleute war es jedoch aufzuklären, warum Rauchmelder so wichtig sind und Leben retten können. Häufig entstehen Brände nachts. Im Schlaf wird beim Menschen der Geruchssinn ausgeschaltet, was bedeutet, dass Brandgeruch wird nicht wahrgenommen wird. Die meisten Opfer sterben nicht in den Flammen, sonder durch das Einatmen des Brandrauches. Zwei bis drei Atemzüge können schon tödlich sein.

Weiterhin informierten die Brandschützer über sogenannte Rettungskarten. Für jedes Fahrzeug gibt es Zeichnungen auf denen Airbags, Batterien, Tanks, Gasdruckzylinder oder Seiten aufprallschutzeinrichtungen abgebildet sind. Diese Informationen geben der Feuerwehr Hinweise, wie sie im Falle einer Rettung eines verunfallten Fahrzeuges vorgehen können, ohne sich oder die Unfallopfer zu gefährden. Reger Gebrauch wurde von dem Angebot diese Rettungskarte gleich vor Ort auszudrucken gemacht. Ein Aufkleber an der Windschutzscheibe weist auf die im Fahrzeug hinter der Sonnenblende angebrachte Rettungskarte hin.

Unterstützung erfuhren die Feuerwehrleute aus Brokstedt durch Hannes Landgraf von der Kreisbrandschutzdienststelle.
Wer interessiert ist an der Feuerwehr Brokstedt findet weitere Informationen unter www.feuerwehr-brokstedt.de.
12.09.2013 Brandschutzaufklärung beim Seniorenrat Brokstedt

Am Donnerstag, den 12.09.2013 folgten die Brandschutzaufklärer der Feuerwehr Brokstedt einer Einladung des örtlichen Seniorenrates zu einem Infonachmittag ins Bürgerhaus. Dort trugen Chantal Wussow und Daniela Friedrich den rund 50 anwesenden Senioren eine Präsentation zum Thema Rauchmelder und richtiges Verhalten im Brandfall vor, welche durch einen Kurzfilm ergänzt wurde. In diesem Film wurde aufgezeigt, wie schnell sich ein Feuer ausbreitet und wieviel Zeit zur Flucht aus einem brennenden Gebäude verbleibt. Zudem wurden auch Erläuterungen zum korrekten Absetzen eines Notrufs gegeben. Das an den Ausführungen der Feuerwehrleute großes Interesse herrschte wurde dadurch deutlich, dass aus den Reihen der Zuhörer viele Fragen rund um das Thema Feuerwehr und Brandschutz gestellt wurden, die der stellvertretende Wehrführer Patrick Eckert gemeinsam mit seinen Kameradinnen umfassend beantwortete. Zum Abschluß der Veranstaltung erwähnten die Feuerwehrleute unter anderem noch das Thema Rettungskarte, die sich interessierte Autofahrer unter www.adac.de speziell für ihren PKW-Typ herunterladen können und verteilten zu allen behandelten Themen ausführliche Infomaterialien.

Freuten sich über einen gelungenen Nachmittag:
Von links nach rechts: Patrick Eckert, Peter Schildwächter, Christa Meyn (beide Seniorenrat), Chantal Wussow und Daniela Friedrich
26.06.2013 Verletzte Person hinter verschlossener Tür

Am Mittwochnachmittag um 14.46 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Notfall hinter verschlossener Tür in die Straße Am Wiesengrund alarmiert. Vor Ort erkundete der Gruppenführer des HLF, dass eine Person hinter ihrer Wohnungstür gestürzt war und diese aufgrund ihrer Erkrankung aus eigener Kraft nicht mehr öffnen konnte. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu der Wohnung und betreute die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anschließend unterstützte die Feuerwehr die Kollegen der RKiSH bei der Rettung der Person aus dem 1. OG.

Eingesetzte Kräfte:

FF Brokstedt mit HLF

RKiSH mit 1 RTW

BF Neumünster mit NEF

Polizei mit 1 FuStw

21.06.2013 Temperaturkontrolle Heuboden

Am Freitag um 11.24 Uhr wurde die Feuerwehr vom Besitzer eines Resthofs in Störkathen zur Rate gezogen. Auf dem Heuboden des Gebäudes waren mehrere frische Rundballen eingelagert, deren Temperatur der Eigentümer mit einem Thermometer regelmäßig kontrolliert hatte. Im Zuge dieser Messungen ermittelte der Mann am Vormittag Werte von bis zu 66°C, woraufhin er die zuständige Feuerwehr Brokstedt verständigte. Mit Hilfe einer Heusonde wurde die Temperatur der Heuballen gemessen und es konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Im Inneren konnten lediglich Werte um die 35°C festgestellt werden, die völlig unbedenklich sind.

Eingesetzte Kräfte:

FF Brokstedt mit MZF 1

19.06.2013 FF Brokstedt rückte zu diversen Unwettereinsätzen aus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hielten diverse vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen nach Starkregenfällen die Einsatzkräfte in Brokstedt ab circa 22.30 Uhr in Atem. In der Straße "Am Wiesengrund" liefen 3 Keller in Mehrfamilienhäusern voll und das Wasser drohte die Stromverteilung der Häuser zu überfluten. Die Feuerwehr konnte dies jedoch durch den Einsatz leistungsfähiger Schmutzwasserpumpen verhindern. In der Theodor-Storm-Straße drückte das Wasser in 4 Keller von Einfamilienhäusern und richtete dort zum Teil erhebliche Sachschäden an. In weiten Teilen des Ortsgebietes von Brokstedt hatte die Feuerwehr zudem mit überfluteten Straßen zu tun. Hier konnten die Kräfte durch gezieltes öffnen einiger Straßeneinläufe schnell für eine Entspannung der Lage sorgen.

Eingesetzte Kräfte:
29 Einsatzkräfte mit
1 HIlfeleistungslöschfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
2 Mehrzweckfahrzeuge

Amtswehrführer Amt Kellinghusen

15.06.2013 125-jähriges Jubiläum Freiwillige Feuerwehr Brokstedt
11.06.2013 Brandeinsatz in Brokstedt

Am 11.06.2013 um 15:53 Uhr wurde die FF Brokstedt und die FF Sarlhusen zu einem Scheunenbrand in die Straße Siek gerufen. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Brokstedt mit dem HLF vor Ort eintrafen, stand das Objekt bereits in Vollbrand. Der aus den Löschwassertanks des HLF und TLF eingeleitete Erstangriff konnte das Feuer innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle bringen. Aus einem nahegelegenen Hydranten konnten die Einsatzkräfte schnell eine Löschwasserversorgung herstellen. Nach circa 40 Minuten konnte die Meldung "Feuer aus" abgegeben werden. Zur Sicherheit wurde das Gebäude mittels Einreißhaken kontrolliert zum Einsturz gebracht und letzte Glutnester wurden mit einem Schaumteppich abgelöscht. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden. Die Beamten der Polizeistation Kellinghusen haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Brokstedt mit HLF, TLF und 2 MZF´s
FF Sarlhusen mit TSF-W
RKiSH mit 1 RTW
Polizei mit 2 FuStw
Amtswehrführer Amt Kellinghusen
15.06.2013 Die Feuerwehr Brokstedt lädt ein

Tag der offenen Tür
13.05.2013 Einsatz Technische Hilfe

Am Montagnachmittag um 16:42 Uhr wurde die Tagesschleife der FF Brokstedt zu einer Hilfeleistung in der Schulstraße alarmiert. Den eintreffenden Einsatzkräften stellte sich folgende Lage dar: Nach einem Rückstau in der Kanalisation waren mehrere Kellerräume in einem Einfamilienhaus mit Fäkalien überflutet worden. Die Feuerwehrkräfte vor Ort konnten den betroffenen Anwohnern mit Hilfe einer Schmutzwasserpumpe schnell und effizient helfen und die Kellerräume innerhalb kurzer Zeit auspumpen.
Eingesetzte Kräfte:
FF Brokstedt mit HLF und 12 Einsatzkräften, Bauhof Brokstedt mit Spülfahrzeug und 2 Mitarbeitern

17.03.2013 125-jähriges Bestehen der FF Brokstedt

Am Sonntag wurde in einem symbolischen Akt ein Baum zum 125-järigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt gepflanzt. Auf Grund des andauernden Winters und des noch gefrorenen Bodens war es leider nicht möglich, wie geplant, einen Baum zu pflanzen.Deshalb wurde ein kleiner Zweig symbolisch in einem Blumentopf "gepflanzt". Darüber hinaus las Wehrführer Michael Janssen einige Passagen aus der Brokstedter Feuerwehr-Chronik vor und einige Anekdoten aus der Vergangenheit der FF Brokstedt wurden unter den Gästen und den Kameraden ausgetauscht.
Das Pflanzen des "echten" Baumes wurde am 5.Mai im kleinen Kreis nachgeholt.

Jahreshauptversammlung 22.02.2013

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt konnte Wehrführer Michael Janssen in seinem Jahresbericht zunächst zahlreiche Aktivitäten der Wehr im Jahr 2012 vermelden. So wurden von den aktiven Kameradinnen und Kameraden zahlreiche Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht. Zudem wurden mehrere Sonderübungen für Atemschutzgeräteträger und Maschinisten durchgeführt. Gerufen wurde die FF Brokstedt im vergangenen Jahr zu 6 Brand- und 12 Hilfeleistungseinsätzen sowie 2 Alarmübungen.
Beim Tagesordungspunkt Wahlen wurde Gunnar Frese einstimmig zum Nachfolger von Horst Lüders als Gruppenführer bestimmt, der diesen Posten nach gut 40 Jahren Vorstandsarbeit (darunter auch mehrere Jahre als stellvertretender Wehrführer) nun zur Verfügung stellte. Das Gruppenführergespann bilden unter Zugführer Peer Stange nun also Gunnar Frese, Eike Lang und Stefan Reimers. Den Festausschuss bilden für die nächsten 2 Jahre Anja Wiese, Chantal Wussow, Frank (Bo) Kirstein und Mark Eckert und zum Kassenprüfer wurde Victor Rindt gewählt.
Neu in die Wehr aufgenommen wurden nach absolviertem Anwärterjahr Victor Rindt, Lars Schuldt, Dirk Wetzk und Anja Wiese, währen Uwe Carstens nach erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung verabschiedet wurde.
Erfreulich viel zu tun hatten Wehrführer Michael Janssen und sein Stellvertreter Patrick Eckert zum Ende der Versammlung in Sachen Ehrungen und Beförderungen, welche wie folgt ausgesprochen wurden:

EHRUNGEN
60 Jahre Mitglied - Bernhard Hartz
50 Jahre Mitglied - Paul Otto Humfeld
Paul Meyn

BEFÖRDERUNGEN
Feuerwehrmann/-frau: Victor Rindt, Lars Schuldt, Anja Wiese
Oberfeuerwehrmann/-frau: Frank Nannen, Sabrina Thom, Florian Tormanski, Sina Wegener
Hauptfeuerwehrmann: Martin Semrau
Hauptfeuerwehrmann***: Maik Borchers, Danny Schulz, Jenny Jargstorf
Löschmeister: Uwe Carstens
Oberlöschmeister: Gunnar Frese, Eike Lang

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Brokstedt

Im Jahr 2013 feiert die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt ihr 125-jähriges Jubiläum. Zu diesem bedeutenden Anlass pflanzen die Blauröcke zunächst am 17.03.2013 einen Baum am Ehrenmal der Gemeinde Brokstedt.
Die großen Feierlichkeiten finden dann am Samstag, den 15.06.2013 statt. Hierbei wird tagsüber ein Erlebnistag rund ums Feuerwehrgerätehaus unter anderem mit einem Auftritt des Feuerwehrmusikzuges Alt Duvenstedt und vielen weiteren Überraschungen für Jung und Alt stattfinden.
Abgerundet wird das Festprogramm mit einem öffentlichen Feuerwehrball im Bürgerhaus, wo bei Musik und Tanz das Jubiläum ordentlich gefeiert werden soll.

Hohe Auszeichnung für den Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt

Beim diesjährigen Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt konnte Wehrführer Michael Janssen mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze eine hohe Auszeichnung entgegennehmen. Hauptbrandmeister Janssen, seit 1987 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt und seit 2002 Wehrführer, zeichnete in seiner Amtszeit für viele Höhepunkte und Neuerungen bei den Blauröcken verantwortlich. Hierzu zählen unter anderem der Neubau des Feuerwehrgerätehauses, die Gründung der Jugendfeuerwehr, die Beschaffung des modernen Löschfahrzeuges HLF 10/10 und vor allem die stetige Steigerung der Mitgliederzahlen im aktiven und passiven Bereich. Unter großem Applaus der zahlreich anwesenden Gäste wurde ihm diese bedeutende Auszeichnung von Frank Lobitz vom Kreisfeuerwehrverband Steinburg und Patrick Eckert, stellvertretender Wehrführer, verliehen.

Für 20-jährige Mitgliedschaft in den Feuerwehren Meschede und Brokstedt wurde anschließend Löschmeister Gunnar Frese geehrt.
Zehn Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt leisteten die Hauptfeuerwehrmänner drei Sterne Mark Eckert und Eike Lang, sowie Hauptfeuerwehrmann Markus Hein und Oberfeuerwehrmann Frank Kirstein, die mit entsprechenden Anstecknadeln bedacht wurden.
Im Anschluss an die Ehrungen feierten aktive und passive Mitglieder bei leckerem Essen, Showeinlagen, Musik, Tanz und einer großen Tombola bis in die frühen Morgenstunden.
05.02.2013 Person von Baum eingeklemmt

Beim Versuch einen Baum zu fällen, brachte sich heute um 11:34Uhr ein Mann in Lebensgefahr- Die Person wurde von einem Spaziergänger bewusstlos unter einem Ast aufgefunden, welcher den Notruf alarmierte.

04.02.2013 Bei der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt ging es weltmeisterlich zu

Zum Übungsabend im Februar konnte die FF Brokstedt mit dem fünfmaligen Langbahn-Team-Weltmeister und Clubfahrer des MSC Brokstedt, Matten Kröger, einen ganz besonderen Gast begrüßen.

Im zunächst theoretischen Teil des Themenabends Feuerwehrsicherheitswache, erläuterte der stv. Wehrführer Patrick Eckert noch einmal die Besonderheiten, die der Dienst bei Rennveranstaltungen auf dem Holsteinring für die Feuerwehrleute mit sich bringt.

Als Highlight des Abends erwartete im Anschluss dann Matten Kröger mit einer seiner Speedwaymaschinen die Blauröcke in der Fahrzeughalle, um die für die Feuerwehr relevanten und neuralgischen Punkte an selbiger im Falle eines Rennunfalls zu erklären. Zudem wurden die Ausrüstungsgegenstände eines Speedwaypiloten, wie Rennkombi, Sturzhelm, Protektoren und der obligatorische Stahlschuh präsentiert, und in einem kleinen Versuch wurde demonstriert, wie hell Methanol, der umweltfreundliche Kraftstoff eines jeden Bahnsportmotorrades, verbrennt. Im weiteren Verlauf beantwortete der Mannschaftskapitän der Wikinger viele Fragen zur Technik seines Renngefährts und zum Bahnsport allgemein und startete als Höhepunkt dann auch nochmal seine Speedwaymaschine.

Der Besuch von Matten Kröger zeigt einmal mehr, dass die Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehr und des MSC Brokstedt seit nun mehr 30 Jahren sehr gut funktioniert.

Die Brokstedter Feuerwehr bedankt sich bei Matten Kröger nochmals für seinen informativen Besuch und wünscht ihm und auch seinem Team der Wikinger eine erfolgreiche und sturzfreie Saison 2013.
01.02.2013 Orkanartige Böen - Baum auf Straße (Wiesengrund)

Am Donnerstagmorgen um 5:30 Uhr schlugen die Meldeempfänger der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt Alarm. Eine große Pappel war durch den Sturm über die Straße Am Wiesengrund gestürzt und verursachte Schäden am Heck eines parkenden Pkw.

Der Baum wurde von der Feuerwehr Brokstedt zerlegt und von der Straße geräumt.

Hier finden Sie Informationen über die Haftung bei Sturmschäden.

Verbraucherzentrale S-H

18.01.2013 Sicher durch den Winter!

Die Polizeidirektion Itzehoe informiert über sicheres Verhalten auf den Straßen bei kalter Witterung und glatten Straßen.

Hier informieren

16.01.2013 PKW-Unfall Brokstedt/Hasenkrug Technische-Hilfe-Einsatz

Gegen 14 Uhr kam auf der Straße Osterfeld in Brokstedt ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Der junge Fahrer sei auf die Bankette gekommen und habe die Kurve nicht mehr nehmen können, sodass er durch eine steile Böschung stürzte und auf einem Feld, auf der Beifahrerseite liegend, zum Stehen kam. Der Fahrer konnte sich auch mit Hilfe einiger Zeugen nicht befreien.

Neben der Feuerwehr Hasenkrug wurde auch die Feuerwehr Brokstedt alarmiert. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde das Dach des Fahrzeugs abgenommen, während der Patient durch eine Öffnung in der Windschutzscheibe durch die Feuerwehr betreut wurde. Der Fahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.
Fotos: KFV Steinburg, Nöhren

01.01.2013 FROHES NEUES JAHR!

Die Feiertage im Dezember verliefen 2012 ohne Zwischenfälle. Weder an Weihnachten noch an Sylvester musste die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt ausrücken. Achten Sie weiterhin darauf, offene Feuerstellen zu meiden bzw. ständig unter Beobachtung zu haben. In der kalten Jahreszeit werden vermehrt Kerzen angezündet und Öfen und Kamine in Betrieb gehalten, die bei der kleinsten Unachtsamkeit einen Großbrand auslösen können. Seien Sie daher weiterhin vorsichtig und achten Sie auf sich und Ihre Familie.

In dem Sinne - Ein FROHES NEUES JAHR!!

08.12.2012 Dachstuhlbrand in Störkathen-Vermeintliches Großfeuer verursacht Großeinsatz
Am Samstagmittag wurden die Wehren Brokstedt, Kellinghusen, Oeschebüttel und Rosdorf zu einem Dachstuhlbrand als Großfeuer auf dem Pferdehof nach Störkathen alarmiert. Vor Ort eingetroffen, konnte der Einsatzleiter Michael Janssen der zuständigen Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt schnell Entwarnung geben. Ein überhitzter Ofen in der Reiterklause des Hofes von Michael Blankenfeld gab Anlass zur Alarmierung. Isolierung und Holzteile in unmittelbarer Nähe hatten Feuer gefangen. Der ehemalige Feuerwehrmann und Hofbesitzer reagierte vorbildlich: Nach Absetzen des Notrufes beförderte er den Ofen mittels Sackkarre nach draußen, entfernte die brennenden Kleinteile und löschte die letzten Teile ab. Die Löschabteilung Störkathen, als Teil der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt, konnte mit dem Material des im Ort vorhandenen Löschkarrens und ihrer guten Ortskenntnis umgehend eine Wasserversorgung Richtung Brandstelle aufbauen und den anrückenden Hilfskräften entscheidende Vorteile bieten. Nach der erfolgreichen Eigenhilfe der Besitzer brauchten seitens der Feuerwehr allerdings keine weiteren Löschmittel eingesetzt werden. Deren Tätigkeiten beschränkten sich auf die Nachkontrolle mit einer Wärmebildkamera, um zu bestätigen, dass keine Brandnester mehr vorhanden waren. Die mit acht Fahrzeugen angerückten vier Wehren konnten nach einer halben Stunde wieder abrücken. Den insgesamt ca. 60 Einsatzkräften inklusive Rettungswagen und Polizei blieb dank der Umsicht der Betroffenen ein längerer Einsatz bei Minustemperaturen erspart.

Klaus Rahlf
Pressesprecher FF Kellinghusen
E-Mail: presse@ff-kellinghusen.de

Fotos und Text wurden freundlicherweise von der Feuerwehr Kellinghusen zur Verfügung gestellt.

8.12.2012 Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!

Deutscher Feuerwehrverband mahnt zum sorgsamen Umgang mit Kerzen

Gemütliche Abende mit Plätzchen und Kerzenschein: Die Adventszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit. Damit diese nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze in der Adventszeit vermieden werden.

Acht einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind! Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  • Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit.
  • Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
  • Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch!
Quelle: www.dfv.org, Deutscher Feuerwehrverband

15.+16.11.2012 Brandschutzerziehung im Kindergarten

In vier Gruppen wurden 85 Kinder über die Gefahren des Feuers, den richtigen Umgang mit Zündmitteln und den Notruf von den Handpuppen Kasperl und Seppel aufgeklärt.

Außerdem wurde den Kindern ein mit PA ausgerüsteter Feuerwehrangehöriger gezeigt, um gezielt die Angst vor den Geräuschen, die beim Tragen von PA entstehen, zu nehmen. In diesem Zuge wurden die Kinder auch darauf hingewiesen, daß man sich vor Feuer nicht verstecken kann.
10.09.2012 Technische Hilfe - Zwei Katzen im Schornstein

Am Montag wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt gerufen, um zwei Stubentiger, die sich über ein Veluxfenster Zugang zum Dach eines Einfamilienhauses verschafft haben, aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Nach erfolgreicher Erklimmung des Schornsteines konnten die beiden Katzen den Rückweg nicht mehr alleine antreten. Die Kameraden der FF Brokstedt konnten die beiden Ausbrecher einfangen und sie leicht verschreckt, aber wohlauf, ihren Besitzern zurück bringen.
20.08.2012 Löschhilfe Sarlhusen - Feuer in Werkstatt

Am Montagmorgen um 5:29 Uhr Gegen 5.30 Uhr wurden die Wehren Sarlhusen, Kellinghusen und Brokstedt zu einem Werkstattbrand nach Sarlhusen in den Bäckerweg alarmiert. Die Bewohner des Gebäudes wurden durch die ausgelöste Alarmanlage der Wekstatt auf den Brand aufmerksam und konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und die Feuerwehr alarmieren. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und somit schlimmeres verhindert werden. Der Brand ist im hinteren Teil des Erdgeschosses ausgebrochen. Teile der Werkstatt, ein Kleintransporter und ein Pkw wurden ein vom Feuer zerstört. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurden Glutnester in Decken und Wänden ausfindig gemacht, Teile der Dachverkleidung mussten aufgerissen werden, um weitere Glutnester zu erreichen. Die darüberliegenden Wohnungen wurden mittels Druckbelüfter vom Rauch befreit. Die Brandursache steht noch nicht fest, die Polizei nahm die Suche schon während des Einsatzes auf. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar.

01.08.2012 Löschhilfe Hasenkrug - Brennt Landwirtschaftgebäude

Heute um 9:12 Uhr wurde die Feuerwehr Brokstedt zu einem Gebäudebrand in Hasenkrug gerufen. Innerhalb weniger Minuten stand das landwirtschaftliche Gebäude mit Wohnkomplex in Flammen und konnte nicht mehr erhalten werden. Vermutlich sorgten Stroh oder Heu auf dem Dachboden für die rasante Ausbreitung des Feuers.

Schon während des Einsatzes wurde begonnen, mit Hilfe eines Baggers die Gebäudeteile einzureißen. Die Polizei Bad Segeberg hat den Brandort beschlagnahmt, Ermittlungen dauern an. Die Brandursache ist bisher unklar. Zur Zeit liegen keine Hinweise auf Brandstiftung vor- ein technischer Defekt wird nicht ausgeschlossen.

Die Schadenshöhe liegt bei ca. 300.000 Euro.

25.06.2012 Sonderübung Atemschutzgeräteträger

Am Montag fand eine Sonderübung für die Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt statt. Übungsthema waren das Betreten eines brennenden Raumes und das Verhalten bei einer Rauchgasexplosion.
09.06.2012 Gemeinschaftsübung 2012

Heute findet die Gemeinschaftsübung der Jugend- und Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt zwischen 10:00 und 12:00 Uhr statt.

24.05.2012 Alarmübung

Am Donnerstag wurde eine Alarmübung durchgeführt. Um 18:15 Uhr Ortszeit wurde ein Schuppenbrand simuliert. Die FF Brokstedt rückte mit dem TLF und dem HLF zum Übungsort im Sparkassenweg aus.

19.05.2012 Maschinisten Sonderausbildung "Fahrsicherheitstraining"
17.05.2012 Lanz Bulldog "Feuersicherheitswache"

An Himmelfahrt waren wir auf dem Speedwaygelände und haben dort zusammen mit dem DRK für die Sicherheit auf der Veranstaltung gesorgt.

Wir hatten zwei Einsätze an diesem Tag:

Am Nachmittag wurden wir zu einem verunglückten Traktorfahrer gerufen. Der Fahrer des Fahrzeugs ist auf unebenem Untergrund mit seiner Maschine ins Rutschen gekommen und hat sich neben Blessuren am Rücken mehrere Platzwunden am Kopf zugezogen. Zusammen mit dem DRK haben wir uns um die Erstversorgung des Patienten gekümmert, bis er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Kurz vor Toreschluss wurden wir neben dem Rettungsdienst zu einem betrunkenen Jugendlichen gerufen, der sein Bewusstsein verloren haben sollte. Bei Eintreffen des Patienten war dieser jedoch ansprechbar und hat nach einem Taxi verlangt. Bitte in solchen Fällen auch den Taxidienst rufen!!

Der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr könnten durch solche Fehlalarme an anderere Stelle fehlen, wo es wirklich um Leben und Tod geht.

Also bitte keine Späße mit Notrufdiensten!

14.05.2012 Dienstabend "Feuerlöscher und Schaum"
07.05.2012 Dienstabend "FwDv10 und Anleiterbereitschaft"
Die Freiwillige Feuerwehr Kellinghusen kam mit der Drehleiter vorbei, um den Umgang mit dieser zu schulen. Hierfür bedanken wir uns herzlichst bei den Kaneraden der FF Kellinghusen für deren Unterstützung!
Neben dem Aufbau einer Bockleiter als Schlauchbrücke wurde das An- und Ableitern erprobt. Zudem konnten die Kameraden der FF Brokstedt das sogenannte Hängen üben, welches in Notsituationen von eingeschlossenen Atemschutzgeräteträgern angewandt wird, um beim Warten auf die Leiter dem Feuer größtmöglich auszuweichen.

07.04.2012 Teilemarkt und Osterfeuer

Am 07.04. waren wir wieder richtig aktiv: Neben dem Parkplatz-Dienst am Morgen auf dem Teilemarkt waren wir abends auf der Hauskoppel Fubel beim Osterfeuer als Brandwache vertreten.

24.02.2012 Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt

Es fanden mehrere Neuwahlen statt.
Folgende Ämter wurden neu besetzt.

stv. Wehrführer: Patrick Eckert

Jugendfeuerwehrwart: Maik Borchers

stv. Jugendfeuerwehrwart: Danny Schulz

Gruppenführer: Stefan Reimers

Gruppenführer: Eike Lang

Atemschutzgerätewart: Mark-Oliver Wulf

Funkbeauftragter: Gunnar Freese

5 Kameraden wurden geehrt:

Ehrenmitglied: Hermann Stölten

10 Jahre Mitgliedschaft: Martin Semrau

25 Jahre Mitgliedschaft: Bernd Beyer, Michael Janssen

60 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Gloy

7 Kameraden/innen wurden befördert:

Feuerwehrfrau: Sabrina Thom

Feuerwehrfrau: Anne Dorette Ziems

Oberfeuerwehrmann: Martin Semrau

Hauptfeuerwehrmann: Maik Borchers

Hauptfeuerwehrmann: Glenn Gerbitz

Hauptfeuerwehrmann: Denny Schulz

Löschmeister: Hermann StöltenAllen neu gewählten, geehrten sowie beförderten Kameradinnen und Kameraden gratulieren wir und hoffen auf gute Zusammenarbeit in den neuen Ämtern.